Start Kultur&Gesellschaft Homburg | 5. Kompositionswettbewerb: Gemeinsames Konzert von Orchester und Kammerchor

    Homburg | 5. Kompositionswettbewerb: Gemeinsames Konzert von Orchester und Kammerchor

    Symbolbild Foto: Anke Fiedler

    Das nächste Konzert des Homburger Sinfonieorchesters (HSO) unter der Leitung von Jonathan Kaell findet am Sonntag, 11. November 2018, um 18:00 Uhr in der Kirche Maria vom Frieden in Erbach statt. Begleitet wird das Orchester vom „Encore Kammerchor“ unter der Leitung von Matthias Rajczyk.

    Darüber hinaus richtet das Sinfonieorchester in Zusammenarbeit mit der Stadt Homburg den 5. internationalen Kompositionswettbewerb der Stadt Homburg aus. Zu diesem Anlass wurde das Profil des Kompositionswettbewerbs ausgeweitet. Das Thema wurde mit einem Schwerpunkt nicht nur für Sinfonieorchester definiert, dem Chor wird eine tragende Rolle eingeräumt.

    Die drei Gewinner des Wettbewerbs, Renāts Cvečkovskis, Pierre Agut und Johannes X. Schachtner, haben ihre Kompositionen mit Chor und Orchester im Dialog mit den Mitgliedern der Jury einstudiert und erarbeitet.

    Dieses neue Format eines Workshops gibt den Komponisten die Möglichkeit, direkt an der Interpretation ihrer Werke mitzuwirken. Die Kompositionen des Wettbewerbs nehmen jeweils eine zentrale Textpassage des „Deutschen Requiems“ von Johannes Brahms in den Fokus. In der zweiten Konzerthälfte wird dieses monumentale Werk dann in Gänze dargeboten. Zu hören ist neben der bezaubernden Elizabeth Wiles auch der Bariton Peter Schöne.

    Programmheft 2018

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Bitte kommentieren sie.
    Bitte geben sie ihren Namen ein.