Der Justizstaatssekretär sprach den Schiedsleute in seiner Rede daher großen Dank aus: „Ich möchte mich im Namen der Landesregierung und ganz besonders der Saarländischen Justiz, die Sie mit Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit entlasten, ganz herzlich für Ihr großes Engagement für den Rechtsfrieden in unserer Gesellschaft bedanken. Mir ist bewusst: In keiner Statistik tauchen die vielen hilfreichen Gespräche des Bürgers mit seinem Schiedsmann auf. Hier wird im Vorfeld mancher Streit geschlichtet, werden Behördengänge abgenommen und Seelsorge betrieben.“

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag von Dr. Christian Dornis, Richter am Landgericht Saarbrücken, über die Formen der außergerichtlichen Streitbeilegung und einem anschließenden Empfang.

Das gemeindliche Schiedswesen in Deutschland dient der Beilegung weniger bedeutsamer strafrechtlicher und zivilrechtlicher Angelegenheiten. Die betreffenden Einrichtungen werden im Saarland Schiedsämter genannt und fungieren in der Regel sowohl als Vergleichsbehörden im Sinne der Strafprozessordnung als auch als Gütestellen im Sinne der Zivilprozessordnung. Die ehrenamtlich tätigen Schlichter werden als Schiedspersonen bezeichnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.