Motivierte Läuferinnen und Läufer in bunten T-Shirts und originellen Kostümen kreierten am Abend des 13. Juni ein ganz besonderes Bild in der Innenstadt. Zur bereits 7. Auflage des Firmenlauf Homburg begaben sich in diesem Jahr 5.648 Kolleginnen und Kollegen lachend und jubelnd auf die 5 km-Laufstrecke durch die Homburger Innenstadt und den Stadtwald. Im Anschluss an den Lauf wurde bis in die späten Abendstunden gefeiert. 

„Teamgeist, füreinander da sein und die Menschen in Bewegung bringen, sind Komponenten, auf die wir in unserem Unternehmen einen großen Wert legen. Genau diese Aspekte haben wir im Firmenlauf wieder gefunden. Bei der Veranstaltung geht es nicht darum, „besser“ als die Kollegen zu sein, sondern als Team ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Aus diesem Grund sind wir stolz darauf, Namensgeber der Veranstaltung zu sein“, freute sich Arne Bach, Geschäftsführer der Saar-Mobil GmbH & Co. KG, die den Namespatron der Veranstaltung darstellt. 

Für den Erfolg in Homburg stehen die drei Komponenten „Sport, Party und Kollegen“, die das Konzept zu einem einzigartigen Spektakel werden lassen. Bereits vor dem Start heizte DJ „Christian Woll“ den Teilnehmern und Zuschauern mit rhythmischen Beats ein. Den letzten Sekunden fieberten alle gemeinsam entgegen – bis Michael Forster, Bürgermeister der Stadt Homburg, den Startschuss um Punkt 18.00 Uhr gab und die Läuferinnen und Läufer auf die Strecke schickte. 

„Die Kreisstadt hat in den vergangenen sechs Jahren bewiesen, wie sportlich sie ist. In Homburg kennt man sich und so ist der Firmenlauf auch jedes Jahr in aller Munde. Das Gemeinschaftsgefühl untereinander hat 295 neue Teilnehmer überzeugt, dieses Jahr an den Start zu gehen“, meinte Forster nach dem zweiten Startschuss um 18.30 Uhr und fügte hinzu: „Ich bin stolz darauf, dass sich solch ein Event hier in Homburg verankert hat, zumal der Firmenlauf Homburg die zweitgrößte Laufveranstaltung im Saarland ist. Das spricht für die Stadt und das gute Netzwerk, das sich in der Region aufgebaut hat.“ 

Die gute Stimmung ließ auch entlang der Strecke nicht nach. Den Zuschauern im Start- und Zielbereich bot sich ein Meer aus bunten und kreativen Outfits. Für einen zusätzlichen Motivationsschub sorgte der mobile DJ „Gordon“. Nach ein paar Kilometern auf der Strecke konnte man schon erahnen, welche Läufer bei der Siegerehrung in der Kategorie „schnellste Teams“ die Nase weit vorne hatte. Yves Becker, Sebastian Arens und Florian Buchholz vom „Team Thamke GmbH“ waren an diesem Abend die flottesten Herren und schafften die 5 km-Strecke in einer Gesamtzeit von insgesamt 00:53:28,56. 

Weiterlesen auf Seite 2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.