Der Saarpfalz-Kreis hat heute, Dienstag, 20. Oktober, den Schwellenwert von 50 Neuinfektionen pro 100000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreis meldet 18 Neuinfektionen (Stand: 20. Oktober, 15.30 Uhr). Der Inzidenzwert bei insgesamt 77 Neuinfektionen in sieben Tagen liegt bei 54,30. Damit wird auch der Saarpfalz-Kreis zum Risikogebiet.

Mit Inkrafttreten der „Verordnung hinsichtlich Maßnahmen gegen die die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 bei regionalem Infektionsgeschehen im Saarpfalz-Kreis“ am Sonntag, dem 18. Oktober, wurden die Regeln zur Bekämpfung der Pandemie bereits saarlandweit verschärft.

Die Verordnung ist nachzulesen auf der Homepage des Kreises unter www.saarpfalz-kreis.de/leben-soziales-gesundheit/gesundheit/coronavirus.

Landrat Dr. Theophil Gallo zur aktuellen Lage: „Man kann es wohl dem glücklichen Zufall zuschreiben, dass der Saarpfalz-Kreis als letzter Kreis im Land den Inzidenzwert von 50 überschritten hat. Die Entwicklung der Corona-Infektionszahlen der vergangenen Tage ließ indes nichts Anderes vermuten, wir befinden uns in einer sehr ernstzunehmenden Lage. Allerdings werden wir es nicht einem glücklichen Zufall überlassen, dass wir diesen Wert auch wieder unterschreiten. Seit Beginn der Pandemie arbeitet das Team des Gesundheitsamtes mit Hochdruck an den Kontaktnachverfolgungen und damit einhergehenden Testreihen, um Infektionsketten zu unterbrechen und den Anstieg der Infektionszahlen zu verlangsamen. In den vergangenen Wochen war hier wieder eine personelle Aufstockung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anderer Fachbereiche notwendig geworden. Seit heute unterstützen auch fünf Bundeswehrsoldaten die Arbeit des Gesundheitsamtes.

Die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist ein zentrales Thema unser aller Bemühungen. Alle geben ihr Bestes, damit die Gesundheitslage nicht eskaliert. Leider wird es nicht ausreichen, dass die Menschen im Gesundheitsamt und in anderen Bereichen des Gesundheitswesens ihr Bestes geben – wofür ich ihnen an dieser Stelle aber ausdrücklich danken möchte. Die Mitwirkung eines jeden Einzelnen von uns ist ausschlaggebend. Eine erkennbare Verbesserung der Situation erreichen wir nur dann, wenn alle Bürgerinnen und Bürger verantwortungsvoll, im Bewusstsein der gegenseitigen Mitverantwortung, an einem Strang ziehen und sich konsequent an die vorgegebenen Regeln halten.

Ich bleibe insoweit aber zuversichtlich, dass wir letztendlich durch die angeordneten Beschränkungen das Infektionsgeschehen derart verlangsamen können, dass das Gesundheitswesen nicht kollabiert. Dazu ist die Mithilfe jedes Einzelnen von uns dringend, ja sogar absolut notwendig. Ich appelliere an die Bürgerinnen und Bürgern, den Entscheidern, denen, die wirklich Verantwortung tragen, das notwendige Vertrauen entgegenzubringen, dass diese Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie nicht willkürlich getroffen wurden und werden, sondern zu unserem eigenen Schutz.“

Die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie auf das Corona-Virus positiv gemeldeten Fälle im Saarpfalz-Kreis liegt heute bei 622. Genesen sind inzwischen 508 Personen.

Auch interessant:

Kein Nikolausmarkt! Kein Weihnachtsmarkt! Homburg macht dieses Jahr „Weihnachts-frei“

Wie bereitet sich der Saarpfalz-Kreis auf die kommenden Wochen vor? Interview mit Landrat Dr. Theophil Gallo

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.