Zu einer Trunkenheitsfahrt kam es am Freitag, dem 8. Oktober, gegen 2.20 Uhr auf der A620. Von einem Streifenkommando der Bundespolizei wurde ein 36-jähriger Mann mit seinem Audi A 1 kurz nach der Anschlussstelle Völklingen-Ost in Fahrtrichtung Saarlouis gestoppt, als dieser seinen Wagen auf der Autobahn ohne Licht führte.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der in Luxemburg wohnende Fahrer des Wagens betrunken war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,48 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Vorheriger ArtikelHeute und Samstag: Impfungen in der Hohenburg-Schule in Homburg
Nächster ArtikelFDP Saar: Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte einfacher ermöglichen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.