homburg1_polizei_saarland_nachrichten
HOMBURG1 | POLIZEIMELDUNGEN SAARLAND

Heute Morgen (22.12.2016), gegen 00:45 Uhr, sprengte ein Mitarbeiter der  Entschärfergruppe des Landespolizeipräsidiums einen metallischen Gegenstand, der zuvor von einem Streifenkommando im Bereich des alten Güterbahnhofs in Sulzbach aufgefunden worden war. Zunächst war unklar, ob es sich bei dem Metallzylinder um eine Rohrbombe handeln könnte.

Bei der nach der Sprengung durchgeführten Untersuchung durch die Spezialisten  stellte sich jetzt heraus, dass es sich um einen ca. 40 cm langen Metallbolzen handelt,  der nicht mit Explosivstoffen versehen war.
Auch die zunächst vermutete Annahme, dass es sich um ein Selbstlaborat zur Sprengung von Fahrkartenautomaten handeln könnte, bestätigte sich nicht.

Der Bereich um den Güterbahnhof ist nicht mehr gesperrt.

Vorheriger ArtikelHomburg | Frau angefahren und abgehauen
Nächster ArtikelSaarland | Das neue Fortbildungsprogramm 2017 für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe ist online

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.