Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg
Zum ersten Mal haben die Beschäftigten der Ferchau – Niederlassung Saarbrücken / Zweibrücken in dieser Woche einen siebenköpfigen Betriebsrat gewählt. Dies ist gleichzeitig die erste Betriebsratswahl in der Unternehmensgeschichte von Ferchau. Die Wahl beim Ingenieursdienstleister ist für unseren Organisationsbereich in der Region ein Novum“, würdigte der Erste Bevollmächtigte Ralf Reinstädtler die Wahl. „Und sie ist auch ein ermutigendes Signal an die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer anderer Dienstleistungsfirmen der Metall- und Elektroindustrie, von ihrem gesetzlich verbrieften Recht auf die Wahl eines Betriebsrates ebenfalls Gebrauch zu machen.“
Unterstützt wurden die Mitarbeiter bei der Betriebsratswahl durch Benjamin Krimmling und Lee Hirschel von der IG Metall Homburg-Saarpfalz. „Nur eine demokratisch legitimierte Interessenvertretung hat Anspruch auf Informationen und Mitwirkung“, betont der zuständige Betriebsbetreuer Benjamin Krimmling. „Wir sind damit unserem Ziel, aus der Saarpfalz eine Region der fairen Arbeit zu machen, ein Stück näher gekommen.“
Ferchau ist einer der führenden Ingenieursdienstleister in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt bundesweit rund 6.600 Mitarbeiter in mehr als 90 Niederlassungen. Die IG Metall unterstützt die Belegschaft bei der Wahrnehmung ihrer Interessen. Mit ersten Erfolgen: Die Beschäftigten der Niederlassung Saarbrücken / Zweibrücken können zukünftig durch ihren frisch gewählten Betriebsrat ihre Arbeitsbedingungen mitgestalten. „Wir hoffen, damit auch bundesweit ein Zeichen zu setzen und hoffen auf viele Nachahmer in anderen Ferchau-Niederlassungen“, sagt Benjamin Krimmling, zuständiger Gewerkschaftssekretär für Leiharbeit und Werkverträge bei der IG Metall Homburg-Saarpfalz.
Anerkennung zollt die IG Metall auch der Geschäftsführung von Ferchau. „Die Geschäftsführung hat vorbildlich mit uns und dem Wahlvorstand kooperiert“, betont der Erste Bevollmächtigte Ralf Reinstädtler. „Jetzt gilt es, das aufgebaute Vertrauen weiter zu festigen und die Erwartungen der Beschäftigten an das Unternehmen und seinen Betriebsrat zu bestätigen. Wir als Gewerkschaft werden dazu jedenfalls unseren Beitrag leisten.“

1 KOMMENTAR

  1. Hallo,
    als FERCHAU Kollege habe ich mal (krisenbedingt) versucht,den Betriebsrat zu erreichen bzw. dessen Kontaktdaten zu bekommen!
    Der FERCHAU Vorgesetzte blockt ab! Mitbestimmung ist wohl doch nicht wirklich erwünscht?
    Gibt den BR denn noch und ggf. Kontaktdaten bzw. Namen dazu?
    Vielen Dank für Ihre Unterstützung
    J.T.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.