v. l. n. r.: Walter Maaß (stellv. Vorsitzender VdK Jägersburg), Joachim Klein (1. Vorsitzender VdK Jägersburg), Hans Georg Höh (Schriftführer VdK Jägersburg), Bürgermeister Michael Forster, Volker Willig von der Grünflächenabteilung der Stadt, Ansgar Hoffmann, stellvertretender Ortsvorsteher Jägersburg; sitzend: Karin Linkersdörfer (Schatzmeisterin VdK Jägersburg) und Clemens Lindemann (Kreisvorsitzender VdK) - Foto: Linda Barth

Wer in den vergangenen Tagen seine Runde um den Jägersburger Weiher drehte, wird sie bereits bemerkt haben: Eine so genannte Sinnesbank wurde am Ufer vom Baubetriebshof der Stadt in Zusammenarbeit mit der Grünflächenabteilung aufgestellt und bietet Spaziergängern sowie Besuchern des Erholungsorts ab sofort einen weiteren Ruheplatz mit schöner Aussicht auf Weiheranlage und Gustavsburg.

Gespendet wurde die Bank vom VdK-Ortsverband Jägersburg, dessen Vorsitzender Joachim Klein am vergangenen Dienstag offiziell die Wellenliege an die Stadt und den Ortsteil überreichte. „Im vergangenen Jahr hatten wir durch Corona mit unseren VdK-Mitgliedern wenig direkten Kontakt. Wir wollten aber etwas Bleibendes schaffen und können jetzt mit Stolz diese Wellenliege ihrer Bestimmung übergeben“, sagte Klein beim Vor-Ort-Termin mit weiteren VdK-Vorstandsmitgliedern, dem VdK-Kreisvorsitzenden Clemens Lindemann, Bürgermeister Michael Forster, dem stellvertretenden Ortsvorsteher Ansgar Hoffmann und Volker Willig von der Grünflächenabteilung der Stadt Homburg.

Der Bürgermeister lobte das Engagement des Verbands als „eine tolle Sache, um – wie der Name der Bank es auch sagt – seine Sinne schweifen zu lassen und genau dazu lädt das Ambiente hier am Jägersburger Weiher auch ein. Ich finde es großartig, dass der VdK-Ortsverband in Zeiten von Corona, in denen kaum Veranstaltungen stattfinden konnten, die Idee hatte und diese dann auch verwirklicht hat. Die Bank ist etwas von Dauer und wertet das gesamte Weiherensemble enorm auf, ich hoffe, dass sie auch lange in so gutem Zustand bleibt!“

Die Gustavsburg in Jägersburg – Bild: Stephan Bonaventura

Auch Ansgar Hoffmann berichtete von bereits „intensiven Vorbereitungen auf diesen Termin“, in denen er die Bank selbst „getestet“ habe. Er gehe täglich am Weiher spazieren und sehe, wie begehrt ein Platz auf der Wellenliege sei. „Dies ist eine sehr bequeme und von der Aussicht und den Eindrücken faszinierende Angelegenheit und ich hoffe, dass viele Jägersburger und auch Gäste herkommen und merken, was der örtliche VdK hier geleistet hat.“

Des Weiteren hat der VdK auch in die Friedhöfe in Jägersburg, Altbreitenfelderhof und Websweiler „investiert“. 24 neue Gießkannen stellte man zur Verfügung, die von den Friedhofsbesucherinnen und –besuchern genutzt werden können. „Der Friedhof ist nicht nur Gedenkstätte, sondern auch ein Stück weit Begegnungsstätte und deshalb ist es wichtig, dass unsere Friedhöfe in gutem Zustand sind. Herzlichen Dank im Namen der Bevölkerung für diese sinnvolle Spende“, meinte Bürgermeister Forster auch dazu.

Vorheriger ArtikelAusstellung „Postsowjetische Lebenswelten“ beim Verein Saarpfalzkultur e.V.
Nächster ArtikelImpfaktion am Freitag im Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.