Vermutlich in der Nacht vom Donnerstag, dem 25. August, auf Freitag, dem 26. August, wurde in der Verlängerung der Neunmorgenstraße in Homburg-Einöd Vandalismus betrieben. Eine auf einer Blüh- und Streuobstwiese postierte Beute für Bienen wurde mutwillig umgestoßen oder umgetreten, wodurch sie in mehrere Stücke brach.

Wie der geschädigte Imker später mitteilte, wurde das Bienenvolk hierdurch getötet. Der oder die unbekannten Täter ließen auch noch, im Umfeld der nahegelegenen Ruhebank, ihren Müll liegen. Hinweise in dieser Angelegenheit bitte an die Polizei in Homburg unter der 06841-1060.

Vorheriger ArtikelMehrere Dutzend Helfer reinigen Einöder Sportplatz nach Schlammlawine: „Es ist eine Mordsarbeit, aber es geht voran“
Nächster ArtikelHomburg | Nach wilder Verfolgungsjagd über B423 Zeugen gesucht

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.