Am Samstag, dem 13. August, versuchten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Homburg gegen 22.30 Uhr einen weißen Mercedes mit HOM-Kennzeichen in der Bexbacher Straße in Homburg einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Fahrzeugführer missachtete jedoch alle polizeilichen Anhaltesignale. Stattdessen beschleunigte er seinen PKW und flüchtete in Richtung Bexbach.

Im Verlauf der B423 zwischen Homburg und Bexbach überholte er mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs. Durch diese riskanten Fahrmanöver wurden sowohl überholte wie auch entgegenkommende Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die gefahrene Geschwindigkeit lag deutlich über 100 km/h. Am Ortseingang Bexbach missachtete der flüchtende PKW-Fahrer eine rot zeigende Ampel und überholte, wieder trotz Gegenverkehrs, mehrere Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit.

Nur der umsichtigen Fahrweise und dem Ausweichen der anderen Verkehrsteilnehmer war es zu verdanken, dass es zu keinem Zusammenstoß kam. In der Ortslage Bexbach wurde der weiße Mercedes schließlich aus den Augen verloren, der Fahrzeugführer konnte aber dennoch ermittelt werden. Grund seiner Flucht war vermutlich das Fehlen der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Mittlerweile wurden gegen den Fahrer mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Polizei bittet nun andere geschädigte Verkehrsteilnehmer bzw. Zeugen, die diesbezügliche Beobachtungen gemacht haben oder gar gefährdet wurden, sich bei der Polizei in Homburg unter 06841-1060 zu melden.

Vorheriger ArtikelHomburg | Bienenvolk stirbt nach Vandalismus in der Neunmorgenstraße
Nächster ArtikelSt. Ingbert | Unfallflucht in der Oststraße

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.