Im Rahmen der Theatergastspiele kommt das Berliner Kriminaltheater bald nach Homburg. Mit „Fisch zu Viert“ von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer bringt es in der Inszenierung von Matti Wien eine der erfolgreichsten Kriminalkomödien auf die Bühne des Kulturzentrums Saalbau. Auch 40 Jahre nach ihrer Entstehung hat sie nichts an Tempo, Sprachwitz und Komik verloren.   

Ein märkisches Landhaus vor langer Zeit. Jahr für Jahr verbringen die Brauerei-Erbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine zusammen mit ihrem Diener Rudolf dort den Sommer. Fast 30 Jahre ist Rudolf den Schwestern stets zu Diensten. Mit jeder von ihnen hat er zärtliche Stunden verbracht – freilich ohne das Wissen der jeweils anderen – und jede von ihnen hatte versprochen, ihn im Testament zu bedenken. Als er nun vorzeitig um Auszahlung bittet, will keine der Schwestern mehr etwas von ihrem Versprechen wissen, was Rudolf zur Drohung veranlasst, sein Geheimnis auszuplaudern. Keine gute Idee, finden die Schwestern und bringen Arsen und andere todbringende Mittel ins Spiel…

Eintrittskarten gibt es zum Preis von 28,50 und 26,50 Euro in der Tourist-Info am Kreisel, Talstraße 57a, im Internet unter www.ticket-regional.de/homburg, bei allen Vorverkaufsstellen dieses Anbieters sowie an der Abendkasse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.