Foto: Staatskanzlei
Anzeige

„Die Europäische Union kennen und verstehen lernen“ – auch in diesem Jahr bietet die Staatskanzlei wieder eine zweitätige Informationsfahrt für insgesamt 23 Schülerzeitungsredakteure ab Jahrgangsstufe Elf nach Brüssel an.

Am Donnerstag, 15. Juni 2023, startete die Reisegruppe in Begleitung zweier Lehrkräfte von der Staatskanzlei aus.

Wie sieht der Plenarsaal des Europäischen Parlaments von innen aus und was machen Europaabgeordnete im Parlamentarium? Was sind die Aufgaben der Vertretung des Saarlandes bei der EU und welche Praktikumsmöglichkeiten gibt es in der europäischen Hauptstadt? Die europapolitisch interessierten Jugendlichen erwartet ein abwechslungsreiches Programm inklusive Besuchen beim Europäischen Parlament und der Vertretung des Saarlandes bei der EU sowie einer Stadtführung durch Brüssel.

„Die Exkursion mit vielen spannenden Stationen ist eine tolle Gelegenheit, um einen Blick hinter die Kulissen der europäischen Politik zu werfen und die Europäische Union besser kennenzulernen. Ich freue mich, dass das Interesse auch in diesem Jahr wieder so groß war und sich neun Schulen für die Informationsfahrt angemeldet haben. An keinem anderen Ort ist der europäische Gedanke so deutlich zu spüren wie in Brüssel. Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine gute Zeit und freue mich schon auf die Reiseberichte“, sagte der Bevollmächtigte für Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, David Lindemann.

Anzeige

Die insgesamt 23 Schüler kommen vom Peter-Wust-Gymnasium, dem Saarpfalz-Gymnasium, dem Deutsch-Französischen Gymnasium, dem Gymnasium am Rotenbühl, dem Albert-Einstein-Gymnasium, dem Hochwald-Gymnasium, dem Cusanus-Gymnasium, der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen sowie vom Technisch-Gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum Saarlouis.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein