Am Nachmittag des 25. November 2019, gegen 15:30 Uhr, kam es in
Blieskastel, am Paradeplatz, zu einem versuchten Bettelbetrug.

Drei weibliche Bettlerinnen hatten einen älteren Herren um eine Spende für angeblich
taub-stumme Menschen angehalten und ihn umstellt. Der ältere Herr wollte 10 Euro
spenden, hatte aber nur einen 50 Euro-Schein. Er übergab die Banknote einer der
Bettlerinnen und wollte sie von dieser gewechselt haben. Die Bettlerin wollte das Anliegen aber dann offensichtlich nicht mehr verstehen und versuchte sich zu entfernen. Der ältere Herr war der Situation nun nicht mehr gewachsen.

Zu seinem Glück näherte sich in diesem Moment eine Anwohnerin des Paradeplatzes und  mischte sich in das Geschehen ein. Zwei Bettlerinnen ergriffen daraufhin umgehend die Flucht, die dritte wurde von der Anwohnerin offensiv angesprochen und aufgefordert das Geld zurückzugeben. Die Bettlerin versuchte die Anwohnerin wegzustoßen, dies gelang ihr aber nicht. Nach weiteren energischen Aufforderungen gab die Bettlerin schließlich die Banknote heraus und verschwand von der Örtlichkeit.

Nach Angaben eines Zeugen sollen die drei Bettlerinnen in der Bahnhofstraße in einen Wagen mit französischem Kennzeichen eingestiegen und davon gefahren sein. Der ältere Herr, dessen Personalien zurzeit noch nicht bekannt sind, wird gebeten, sich bei der Polizei in Blieskastel (Tel.: 06842 / 927233) oder der Polizeiinspektion Homburg (Tel.: 06841 / 1060) zu melden.

Eine entsprechende Strafanzeige wurde bereits aufgenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.