Die Kreisverwaltung in Homburg.
Anzeige
Anzeige

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen steigt in den letzten Tagen wieder an. Mit einer Inzidenz von derzeit fast 750, Tendenz steigend, liegt der Saarpfalz-Kreis hier über dem Bundesdurchschnitt.

Da die Corona-Tests nur noch unvollständig erfolgen, wird bei den Infektionen von einer tatsächlich höheren Zahl ausgegangen. Die Kreisverwaltung macht von ihrem Hausrecht Gebrauch und ordnet an, dass Mitarbeitende, Besucher des Kreisdienstgebäudes und der Außenstellen ab Dienstag, dem 4. Oktober, in den Innenräumen Schutzmasken (OP-Maske bzw. FFP2-Maske) tragen.

Die Kreisverwaltung bittet weiterhin, bei Anliegen soweit als möglich auf telefonische bzw. digitale Kommunikation zurückzugreifen und Besuche in den Dienststellen vorab zu terminieren.

„Mit dem erneut starken Anstieg der Infektionszahlen geht auch ein Anstieg an erkrankten Mitarbeitenden einher. Der Beginn der kalten Jahreszeit tut seines dazu. Ich bitte um Verständnis, dass wir im Rahmen unseres Hausrechts zum Tragen der Schutzmasken verpflichten. Neben einer Stärkung des Immunsystems, Abstandwahren und Handhygiene hat sich das Tragen von Schutzmasken bewährt“, ruft Landrat Dr. Theophil Gallo auf.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelGrün-Weiße starten in die Wochen der Wahrheit: FCH fährt am Samstag zum Top-Team Stuttgart
Nächster ArtikelObst in Beeden ist erntereif – Ortsvertrauensfrau Katrin Lauer lädt zum Ernten ein

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.