Gestern Abend, 13.03.2019, kam es zu einem Alleinunfall eines Kleinwagens auf der Autobahn BAB 6 in Fahrtrichtung Saarbrücken.

Kurz hinter der Bischmisheimer Talbrücke kam das Fahreug von der Fahrbahn ab und fuhr ca. 100m durch den Böschungsgraben. Danach schleuderte der Smart zurück auf die Fahrbahn und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf der rechten Spur zum Stehen.

Die Feuerwehr St. Ingbert wurde um 21.14 Uhr  zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit Person, nach PKW-Überschlag, alarmiert. Die Löschbezirke St. Ingbert-Mitte und Oberwürzbach rückten daraufhin aus. Beim Eintreffen der Feuerwegr wurde der Fahrer durch den Rettungsdienst versorgt und konnte ohne Eingreifen das Fahrzeug verassen. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus.

Die Feuerwehrleute richteten eine Vorwarnung für den fließenden Verkehr ein.  Am Fahrzeug wurde die Batterie abgeklemmt, und der Brandschutz sichergestellt. Fahrzeugteile entfernten die Einsatzkräfte von der Fahrbahn und aus der Böschung. Danach wurde die Fahrbahn mit Wasser gereinigt.

Nach dem Abtransport des Unfallfahrzeuges rückte die Feuerwehr nach einer Stunde in die Gerätehäuser ein. Während er Aufräumarbeiten war die BAB6 halbseitig gesperrt. Der Verkehr konnte einseitig an der Unfallstelle vorbeifließen. Zusätzlich zur Feuerwehr, war der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Notarzt, die Polizei mit zwei Kommandos und der Abschleppdienst im Einsatz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.