Am Vatertag, den 21.05.2020, gegen 18:48 Uhr, wurde von einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ein betrunkener Autofahrer in seinem BMW Kombi mit rumänischem Kennzeichen gemeldet, der von Neuweiler nach St. Ingbert unterwegs war. Der BMW-Fahrer würde in Schlangenlinien fahren und seine Geschwindigkeit ohne triftigen Grund regelmäßig verlangsamen und beschleunigen.

Aufgrund sehr guter Standortmeldungen des Mitteilers konnte der betrunkene Autofahrer im Bereich der Schlackenbergstraße in St. Ingbert von den Polizeibeamten festgestellt werden. Neben alkoholtypischen körperlichen Ausfallerscheinungen verriet seine Alkoholfahne, dass er unter deutlichem Alkoholeinfluss stand. Letztendlich ergab sein Atemalkoholtest einen Wert von 2,29 Promille. Beim 52-jährigen rumänischen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sein rumänischer Führerschein wurde zum Zwecke der Eintragung des Fahrverbotes in Deutschland sichergestellt. Die polizeilichen Maßnahmen wurden dem beschuldigten BMW-Fahrer mittels Dolmetscher erklärt. Das gegen ihn geführte Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des § 316 StGB wird nach Abschluss der Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Saarbrücken abgegeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.