Symbolbild

Am Dienstag, dem 29. Juni, kam es gegen 23 Uhr zu einem Brand in einem Mehrparteienanwesen in Heiligenwald. Der entstandene Schaden beläuft sich auf einen sechsstelligen Betrag. Zwei Hausbewohner wurden verletzt. Ein 38 Jahre alter Mann wurde jetzt als mutmaßlicher Brandstifter festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt (JVA) verbracht.

Nach umfangreichen Recherchen des Dezernats für Brandermittlungen und Umweltkriminalität soll der in Neunkirchen wohnende Mann den Brand vorsätzlich in einem Schlafraum des Mehrfamilienhauses gelegt haben. Hintergrund waren offensichtlich Streitigkeiten mit einem Anwohner.

Vorheriger ArtikelNalbach | Kinderansprecher unterwegs
Nächster ArtikelMerzig | 18-Jähriger raucht Joint am Steuer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.