Vom 20. bis 23. Juni präsentiert sich die 32. LVM Saarland Trofeo, die internationale Junioren-Radrundfahrt, mit insgesamt 19 Nationen. Vielerorts dürfen sich die Menschen auf spannende Rennen durch ihre Heimat freuen. Gleichzeitig lassen sich die jungen Radrennfahrer durch Applaus und lautstarke Zurufe sicher gerne motivieren. 

Die Trofeo 2019 beginnt am Donnerstag, dem 20. Juni, mit dem Straßenrennen Aßweiler/Erfweiler-Ehlinen (113 Kilometer) um den Preis der LVM-Versicherung. In der Saar-Pfalz-Straße im Blieskasteler Stadtteil Aßweiler fällt um 16 Uhr der Startschuss. Auf dieser ersten Etappe haben die 17- und 18-jährigen Radsportler insgesamt 113 Kilometer zu absolvieren, bevor sie gegen 19 Uhr die finale Ziellinie in Erfweiler-Ehlingen überqueren. Dazwischen liegt nach dem Start ein Rundkurs über Erfweiler-Ehlingen, Rubenheim, Herbitzheim, Bliesdalheim, Wolfersheim, Blickweiler, Ballweiler, Biesingen und Aßweiler, den es fünf Mal zu absolvieren gilt.

Am Freitag, dem 21. Juni, hat der Streckenplan 110 Kilometer für die Radjunioren im Bereich Neunkirchen vorgesehen. Das Rennen um den Preis der Terrag beginnt um 17 Uhr. Nach einer Neutralisationsphase ab dem Stummplatz beginnt in Wiebelskirchen das eigentliche Rennen. Quer durchs östliche Saarland und die Westpfalz werden dann die Kommunen Bexbach, Homburg, Waldmohr, Breitenbach, Ottweiler und Neunkirchen durchfahren. Herzstück ist der Rundkurs durch Münchwies, Frankenholz, Höchen, mit dem Abstecher über den Golfplatz Websweilerhof, Waldmohr, Waldziegelhütte, Breitenbach, Lautenbach, der viermal absolviert werden wird. Auch sind in einem weiteren knackigen Rundkurs Fürth und Steinbach berührt. Nach der letzten Sprintwertung in Breitenbach wird in der Dorfmitte von Münchwies das Ziel sein, wo in den letzten Jahren immer eine tolle Stimmung herrschte.

Der Preis der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz macht den Auftakt zur zweigeteilten Samstagsetappe am 22. Juni. Start ist um 12 Uhr am Christian-Weber-Platz im Herzen Homburgs. In einem ca. 21 Kilometer langen Rundkurs wird den Fahrern alles abverlangt werden. Wenig Zeit zum Verschnaufen bietet die anspruchsvolle Strecke. Kurvenreich in der Innenstadt mit Saarbrücker Straße und Unterer Allee, flach die Passage von der Kernstadt nach Kirrberg. Dann warten der Anstieg und der Abstecher in die Pfalz zwischen Mörsbach und Käshofen, technisch anspruchsvoll die Abfahrt von Käshofen nach Homburg, wo auch das weithin bekannte Homburger Bergrennen für Tourenwagen seine Heimat hat. Danach folgt die Durchfahrt von Sanddorf und Bruchhof. Das Finale beginnt bei der Passage des Homburger Ortseingangsschildes. Dort heißt es in der letzten Runde die richtige Position für den Zielsprint nach 81 Kilometern zu ergattern. Die Zieleinfahrt wird gegen 14 Uhr erwartet.

Erstmals in der Geschichte der Rundfahrt wird bei dieser Halbetappe Bitche Startort sein. Auf dem Programm steht beim Prix du Pays de Bitche am Samstag, dem 22. Juni, ein 31 Kilometer langes Mannschaftszeitfahren. Nach dem Start des ersten Teams führt der Kampf gegen die Uhr über Schorbach, Hottviller, Weiskirch, Epping, Rimling, Obergailbach über die Landesgrenze nach Niedergailbach, bevor im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, der dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert, auf deutscher Seite das Ziel wartet. Das erste Team startet um 18 Uhr in Bitche, das letzte Team sollte gegen 19.50 in Reinheim über die Ziellinie fahren.

Nicht zum ersten Mal ist Walsheim Etappenort der Rundfahrt. Wie schon des Öfteren wird der historische Brauereikeller im Gersheimer Ortsteil Kulisse für eine tolle abschließende Zieleinfahrt und die große Siegerehrung am Sonntag, dem 23. Juni, sein. Um 10.30 Uhr geht das Peloton fünfmal auf die 118 Kilometer lange Schlussetappe über Seyweiler, Medelsheim, Gersheim, Reinheim, wieder nach Gersheim und schließlich nach Walsheim. Der Sieger der Etappe um den Preis des Buchholz-Fachinformationsdienstes wird gegen 13.30 Uhr die Ziellinie passieren.

Weitere Informationen gibt es unter www.trofeo.online.

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.