Symbolbild
Anzeige

In Bebelsheim kam es am Sonntag zu einem Angriff auf einen saarländischen Schiedsrichter bei einem Fußballspiel in der Landesliga Ost. Der Saarländische Fußballverband verurteilt den Angriff aufs Schärfste.

Der Unparteiische wurde am Sonntag während eines Fußballspiels in Bebelsheim von einem Zuschauer angegriffen, schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Das Spiel zwischen Bebelsheim/Wittersheim und Kirrberg war zuvor aufgrund einer roten Karte vom Schiedsrichter abgebrochen worden.

Anzeige

Thorsten Braun, der Vorsitzende des Verbandsschiedsrichterausschusses, äußerte sich zu der schlimmen Gewalttat: „Gewalt hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen. Wir sind schockiert von den Ereignissen und verurteilen die schwere Gewalttat aufs Schärfste. Dem verletzten Schiedsrichter wünschen wir gute Besserung. Er hat unsere ganze Unterstützung und die Solidarität der gesamten saarländischen Fußballfamilie.“

Ein entsprechendes Sportgerichtsverfahren wird beim Saarländischen Fußballverband eröffnet. Außerdem wurde die Polizei eingeschaltet, die eine Anzeige aufgenommen hat.

Quelle: Saarländischer Fußballverband

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein