Anzeige

Die Hochwassersituation in der Gemeinde Gersheim zeigt Anzeichen einer Verbesserung. THW aus Homburg und Fulda, sowie weitere externe Einheiten im Gemeindegebiet im Einsatz.

Der Wasserstand ist seit dem Scheitelpunkt in der vergangenen Nacht um etwa 39 cm gefallen. Dennoch bleibt die Lage weiterhin kritisch.

Anzeige

Die Technische Einsatzleitung ist rund um die Uhr besetzt, und unsere Einsatzkräfte arbeiten im Schichtsystem, um jederzeit einsatzbereit zu sein. Das THW und externe Kräfte sind ebenfalls im Einsatz, mit dem aktuellen Fokus auf dem Abpumpen des Wassers aus Kellerräumen.

Folgende Änderungen bei den Straßensperrungen sind zu beachten:

Anzeige
  • Die Ortsdurchfahrt Gersheim-Mitte ist wieder befahrbar, jedoch bleibt die Brücke in Gersheim gesperrt.
  • Die Brücken in Herbitzheim und Bliesdalheim sind wieder geöffnet.
  • Die L102 zwischen Gersheim und Medelsheim bleibt bis auf Weiteres gesperrt.

Die Gemeinde appelliert weiterhin an alle Bürgerinnen und Bürger, die Straßen freizuhalten und unnötige Fahrten zu vermeiden. Über die Nummer 19222 können Wassereinbrüche in Kellern gemeldet werden. Die 112 ist ausschließlich für Brandfälle und akute Lebensgefahr zu wählen.

Bürgermeister Michael Clivot betonte: “Unsere oberste Priorität ist die Sicherheit der Bürger. Wir bitten alle, die Straßensperrungen zu respektieren und den Anweisungen der Einsatzkräfte Folge zu leisten. Gemeinsam werden wir diese Herausforderung bewältigen.”

Die Gemeinde dankt allen Helfern für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement und die Unterstützung der Bürger in dieser herausfordernden Zeit.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein