Am Mittwoch, dem 6. Oktober, kam es gegen 8 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A620 im Bereich der Anschlussstelle Gersweiler. Ein 49 Jahre alter PKW-Fahrer aus Saarlouis befuhr mit seinem grauen Ford Fiesta die A620 aus Richtung Völklingen kommend in Fahrtrichtung Saarbrücken.

Ca. 500 m vor der Anschlussstelle Gersweiler kollidiert er mit dem Fahrzeugheck eines vorausfahrenden PKW eines 41 Jahre alten Mannes aus Saarlouis. Während der Geschädigte rechts auf der Standspur fuhr, fuhr der 49-Jährige an ihm vorbei weiter in Richtung Saarbrücken. Ca. 150 Meter kam es zur erneuten Kollision mit dem PKW einer 31 Jahre alten Fahrerin aus Großrosseln. Diese hielt an und wurde von dem Unfallverursacher überholt, der weiter in Richtung Saarbrücken fuhr.

Ca. 200 Meter weiter kam es zu einem dritten Verkehrsunfall. Hierbei fuhr der Unfallverursacher auf den PKW einer 27 Jahre alten Frau aus Weiskirchen auf. Nun setzte er seine Fahrt allerdings nicht mehr weiter fort. Glücklicherweise wurde bei den drei Unfällen niemand verletzt. Eine Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit des 49-Jährigen konnte nicht festgestellt werden. Hinweise von weiteren Unfallzeugen an die Polizeiinspektion Völklingen, Tel.: 06898-2020.

Vorheriger ArtikelMinisterpräsident Hans beim Empfang zum Tag der Deutschen Einheit in Paris: „Saarland und Frankreich verbindet ganz besondere Freundschaft“
Nächster ArtikelGefahrgut-Einsatz am Bahnhof St. Ingbert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.