Bild: Saarland/ E. Girardot

Ministerpräsident Tobias Hans und Peter Strobel, Minister für Finanzen und Europa, haben am Empfang anlässlich des Tages der Deutschen Einheit in Paris teilgenommen. Das Saarland war bei diesem von Botschafter Hans-Dieter Lukas organisierten Empfang als Ehrengast geladen.

Auf der Gästeliste standen mehrere Mitglieder der französischen Regierung, zwei ehemalige Premierminister, mehrere Botschafter und zahlreiche Vertreter des Senats und der Nationalversammlung sowie eine Vertreterin der höchsten Autorität der französischen Sprache, die Ständige Sekretärin der Académie française Hélène Carrère d’Encausse. Die beiden deutsch-französischen Handelskammern, die in Paris und im Saarland ansässig sind, waren ebenso wie die Universität des Saarlandes und die htw Saar vertreten. Ministerpräsident Tobias Hans und Clément Beaune, Staatssekretär für europäische Angelegenheiten, betonten auf dem Empfang die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft.

Ministerpräsident Tobias Hans: „Das Saarland und Frankreich verbindet eine ganz besondere Freundschaft. Es gibt kein anderes Bundesland in Deutschland, dessen Schicksal so eng verwoben ist mit den deutsch-französischen Beziehungen. Für meine Generation ist die enge Verbundenheit des Saarlandes zu Frankreich eine Selbstverständlichkeit. Umso wichtiger ist es, das Besondere an dieser Verbindung immer wieder ins Bewusstsein zu rufen und diese Freundschaft immer wieder zu erneuern und weiter zu vertiefen. Die Beteiligung des Saarlandes als Ehrengast der Deutschen Botschaft in Paris zeigt die Dynamik des Austauschs seit dem Inkrafttreten unserer Frankreichstrategie.“

Vorheriger ArtikelFeierliche Amtsübergabe: Prof. Dr. Jennifer Diedler ist die neue Ärztliche Direktorin und Vorstandsvorsitzende des UKS
Nächster ArtikelSaarbrücken | 49-Jähriger baut auf A620 gleich drei Unfälle hintereinander

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.