Blick ins das Restaurant des Schlossberg Hotels Homburg - Bild: Stephan Bonaventura

Das Gourmet-Magazin „Der Feinschmecker“ ist dafür bekannt, dass es in regelmäßigen Abständen Bestenlisten von Restaurants in den unterschiedlichsten Kategorien veröffentlicht. In der aktuellsten Liste ist auch das Homburger Schlossberg Hotel aufgeführt. Ein weiterer Ritterschlag.

Das Restaurant des Schlossberg Hotels hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr zu einer nicht mehr wegzudenken kulinarischen Institution entwickelt. Mit einem ausgezeichneten Gespür für eine moderne, gehobene Küche fasziniert Küchenchef Mirko Bunk hier die Gäste. Was dem Magazin „Der Feinschmecker“ besonders gefällt, beschreibt es auf seiner Seite so: „Mirko Bunk, der vorher bei Klaus Erfort kochte, hat einen saisonal orientierten, klassischen Stil entwickelt, bedient sich aber auch in der mediterranen und asiatischen Aromenwelt. So etwa bei Tatar vom Fjord Lachs mit Gurke, Wasabi, Tomate und Salzzitrone (€ 17,50), dem Filet vom Loup de Mer mit Fregola Sarda und gepickelter Karotte, abgeschmeckt mit Szechuanpfeffer (€ 28) oder beim Lamm mit Tomaten-Oliven-Ragout, Artischocken und Rosmarinjus (€ 31). Auch Desserts wie Ziegenkäse-Pannacotta mit Pflaumen-Rosmarin-Eis, Sauerrahm und Tamarillo (€ 12) profitieren von zwei Geschmackswelten. Getränke: Eine große Auswahl von 250 Weinen wird angeboten.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Schlossberg Hotel Homburg (@schlossberg_hotel)

Gelistet wird das Restaurant in der Kategorie „Restaurants für jeden Tag 2022″. Die Freude bei Hoteldirektorin Corinna Welsch ist entsprechend groß: Das ist natürlich eine große Ehre und die Listung macht uns sehr stolz.“ Und was bedeutet solch eine Ehrung für das Restaurant? „Dies ist eine große Motivation für unser Restaurantteam und bestärkt uns unser Konzept weiter zu verfolgen. Wir hoffen sehr, dass weitere Gäste auf uns aufmerksam werden und uns besuchen“, freut sich Welsch.

Corinna Welsch, Hoteldirektorin im Schlossberg Hotel – Bild: SB/red

Was dem Magazin „Der Feinschmecker“ außerdem gefällt, ist die Atmosphäre: „Einladend sind die großzügig gestellten Design-Holztische und bequemen grauen Sessel. Große Panoramaterrasse mit fantastischem Blick auf Homburg und Umgebung.“

Egal ob Atmosphäre oder eben die ausgezeichnete Küche. Das Feedback der Gäste ist entsprechend positiv, wie Corinna Welsch im Gespräch erzählt: „Da unsere Karte häufig wechselt, gehen unsere Gäste oft mit uns auf eine neue Entdeckungsreise. Unsere Speisekarte ist sehr saisonal, da wir viel Wert aus Saisonalität und Frische legen. Wenn sich ein Gericht aus dem letzten Jahr wieder auf der aktuellen Karte finden lässt, merken das einige unserer Stammgäste. Das freut uns natürlich sehr. Übrigens gibt es die neue Speisekarte ab 19.09.22. Der Klassiker, unser Chateaubriand, gibt es auf Vorbestellung natürlich immer.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Schlossberg Hotel Homburg (@schlossberg_hotel)

Neben dem Schlossberg Hotel Restaurant in Homburg finden sich saarlandweit noch der Landgasthof Paulus & Der Laden aus Nonnweiler, das Jouliard in Saarbrücken und die Schlachthof Brasserie in Saarbrücken, auf der Bestenliste.

Vorheriger ArtikelLeichte Entspannung an den Zapfsäulen – ADAC: Preisniveau bei Benzin und Diesel immer noch viel zu hoch
Nächster ArtikelBeim Obst- und Gartenbauverein Höchen beginnt die Keltereisaison

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.