Bild: Sid74
Anzeige

Der Toaster streikt und das Radio gibt keinen Ton mehr von sich? Unter dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“ findet am Mittwoch, 2. November, von 14 bis 17 Uhr wieder das Reparatur-Café in Erbach in den Räumen der Ausbildungswerkstätten der AWO in der Lappentascher Straße 100 statt.

Ehrenamtliche Reparateure versuchen, den Gegenständen gemeinsam mit ihren Besitzern neues Leben einzuhauchen. Angenommen werden (Klein-)Elektrogeräte wie beispielsweise Kaffeemaschinen, PC-Maus, Föhn, mechanische Gegenstände oder ähnliches, jedoch keine Tablets, Smartphones oder PCs.

Quartiersmanagerin Elena Burgard freut sich auch, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Pro Person kann ein defekter Gegenstand zur Reparatur mitgebracht werden. Die Reparatur erfolgt auf freiwilliger Spendenbasis.

Generell wird der Reparatur-Treff an jedem ersten Mittwoch im Monat angeboten. 2022 findet er noch einmal am 7. Dezember statt. Wer Lust hat, sich als ehrenamtlicher Reparateur zu engagieren, kann sich bei Quartiersmanagerin Elena Burgard melden. Sie gibt gerne nähere Informationen unter der E-Mail-Adresse Elena.Burgard@homburg.de oder telefonisch unter 06841/9898587 oder 06841/101-485.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelEin Schmuckstück für Kirkel: Neugestalteter Marktplatz mit Drachengrube, Sagenhain und Co. eröffnet
Nächster ArtikelFeierstunde in der Stadthalle St. Ingbert: Albert-Weisgerber-Preis geht an Künstlerin Sigrún Ólafsdóttir

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.