Im Homburger Stadtrat - Archivbild

St. Ingbert hat es vorgemacht (wir berichteten) – jetzt werden auch in Homburg den Bürgern noch mehr zeitnahe politische Entscheidungen und Termine öffentlich dargelegt. Nachdem der Stadtrat die Einführung eines Bürgerinformationssystems beschlossen hat, wird ab dem 1. Juli der Zugriff auf die öffentlichen Unterlagen der Ausschuss- sowie Ratssitzungen über die Homepage der Stadt Homburg möglich sein.

Sitzungstermine und Tagesordnungen, aber auch die Protokolle öffentlicher Sitzungen von Stadtrat und seiner Ausschüsse – dies gilt auch für die Ortsratssitzungen in den jeweiligen Stadtteilen – werden somit für jede Interessierte und jeden Interessierten über das Internet zugänglich sein.

Mit der Einführung des Bürgerinformationssystems können sich die Homburger Einwohnerinnen und Einwohner über aktuelle politische Angelegenheiten im Ratsinformationssystem informieren. Auf der Internetseite der Stadt wird der Verweis auf das neue Bürgerinformationssystem auf der Startseite unter der Rubrik Rathaus und dann unterhalb des Bereichs Politik und Verwaltung abrufbar sein.

Neben den bereits vorhandenen Informationen zum Stadtrat, dessen Zusammensetzung sowie den Mitgliedern stehen den interessierten Bürgerinnen und Bürgern für die öffentlichen Tagesordnungspunkte der Gremiensitzungen künftig die vorliegenden Unterlagen zur Verfügung.

Bürgermeister Michael Forster betonte in Bezug auf das neue Bürgerinformationssystem, dass der freie Zugang zu Informationen wichtig für unsere Gesellschaft und eine Voraussetzung für die gewünschte demokratische Teilhabe sei.

„Ich bin froh, dass wir mit dem neuen Bürgerinformationssystem einen wichtigen Baustein für die Transparenz der Verwaltung zur Verfügung stellen können. Damit ist es nun jedem Bürger unserer Stadt möglich, sich direkt und unkompliziert alle Entscheidungsgrundlagen der Gremien zu besorgen, um diese nachzuvollziehen. Ich wünsche mir, dass das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an dem politischen Geschehen in unserer Stadt dadurch gestärkt wird. Auch kann sich die Akzeptanz getroffener Entscheidungen der Gremien durch die verbesserte Informationslage erhöhen“, so der Verwaltungschef.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.