Ob Erdäpfel oder Grundbirnen, plattdeutsch Tüfte oder berndeutsch Härdöpfu, gemeint sind immer die Kartoffeln. Sie hat der OGV zum Motto seines Erntedankfestes erhoben. Dafür sind die Vereinsmitglieder bäuerlich aktiv geworden und haben auf einem Feld auf der Einöder Höhe im Frühjahr Kartoffeln gelegt – nicht zu tief, aber auch nicht zu flach. Offenbar haben sie dabei alles richtig gemacht, denn rechtzeitig zum Erntedankfest haben die Hobby-Kartoffelbauern die Ernte eingefahren.
erntedank-poster-2016Kartoffeln kennt jeder, aber kennt jeder auch „Congo“, den blauen Schweden? Oder die Linzer Rose aus Österreich? Oder die ungarische Lange? Beim Erntedankfest des OGV lernen die Besucher diese und noch weitere zehn ausgefallene Sorten kennen. Ab 14.00 Uhr erklärt Siggi Schmidt, Kartoffelexperte aus Herbitzheim, in einem Kurzvortrag alles Wissenswerte über Anbau, Pflege und Erträge der nahrhaften Knolle. Schmidt ist vielen bekannt als Moderator des alljährlichen Kartoffel-Testessens in Gersheim. Die Kartoffeln sind nicht die alleinigen Stars des Erntedankfestes. Wie in jedem Jahr gibt es natürlich auch die Kirrberger Drobbe, jene heilsamen Kräuteressenzen, die nach einem patentierten Verfahren hergestellt werden. Daneben präsentieren die OGV-Vereinsmitglieder die hochwertigen Edelbrände, die von den Brennern des Vereins im Kirrberger Brennhaus hergestellt wurden.
Ab 12.00 Uhr gibt es Essen: ein vegetarisches Gericht, gefüllte Klöße mit Speckrahmsauce und Sauerkraut, die traditionelle Quer-durch-den-Garten-Suppe mit selbstgebackenem Zwetschgenkuchen und ein spektakuläres Kuchenbuffet.
Für die musikalische Unterhaltung sorgen ab 15.15 Uhr die Hasselbergsänger.
Erntedankfest des OGV Kirrberg
Sonntag, 2. Oktober, 10.00 bis 18.00 Uhr
Kirrberg, Lambsbachhalle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.