Bild: Bruise.

Beim Musiksommer am kommenden Wochenende treten in der Reihe Querbeat am Freitagabend, 8. Juli, ab 19 Uhr „Bruise“ auf. Am Samstag, 16. Juli, ab 11 Uhr zum Jazz-Frühschoppen sind „Panama Swing“ auf dem Historischen Marktplatz zu Gast.

„Bruise“ ist zurück. Die Jungs und Mädels haben sich neu formiert und greifen diesen Sommer wieder ins Musikgeschehen ein. Ihren Open Air-Auftakt geben sie auf dem Musiksommer. Die Homburger Band präsentiert ein neues Bühnenprogramm, bei dem die Rock- und Hiphop Fans, genauso wie die Pop- und Partyverrückten auf ihre Kosten kommen werden.

Am Samstag heißt es dann: It’s Swing Time. Mit „Panama Swing”, direkt aus dem legendären Pariser Swing Tempel Caveau de la Huchette. Die Band bietet ein Repertoire an gepflegten Originalarrangements, die in der reinen Swingtradition der 40er- und 50er-Jahre gespielt werden. Ein gefragtes Orchester zahlreicher Jazz-Festivals in ganz Europa bittet zum Lindy Hop.

Wie in der Vergangenheit, werden auch diesmal verkehrliche Anpassungen anlässlich des Musiksommers fällig. So bleibt der Historische Marktplatz nach Beendigung des Freitag-Wochenmarkts als Parkfläche gesperrt. Für die Reihe Querbeat (freitags) kann es bei erhöhtem Besucheraufkommen im Bereich des Marktplatzes zu Straßensperrungen ab der Einmündung St. Michael-Straße kommen, für samstags sind keine Sperrungen vorgesehen.

Das Programmheft zum Musiksommer ist im Kulturamt und in vielen Geschäften der Homburger Altstadt erhältlich. Alle Informationen sind auch unter www.musiksommer-homburg.de zu finden.

Vorheriger ArtikelArmuts- und Reichtumsbericht: 2020 war jede sechste Person im Saarland durch Armut gefährdet
Nächster ArtikelStimmungsvolle Musik in wunderschöner Atmosphäre: Traditionelles Nussbaumfest in Schwarzenbach war voller Erfolg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.