a brick building with a window and a plant growing out of it
Foto: Liona Toussaint
Anzeige

Bis zum 8. September können sich die Besitzer von Bauern- und Arbeiterbauernhäusern noch für den Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“ anmelden. Das Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz prämiert zum 20. Mal besonders gut erhaltene und gepflegte Bauernhäuser mit insgesamt 10.000 Euro.

„Der saarländische Bauernhauswettbewerb soll dazu beitragen, das Bewusstsein für die Bauernhäuser als kulturelles Erbe in unserer Heimat zu stärken“, so Umweltstaatssekretär Sebastian Thul. „Alte regionaltypische Bauernhäuser sollen durch stilgerechte Pflege und Restaurierung so weit wie möglich in ihrem ursprünglichen Charakter erhalten werden.“

Anzeige

Am Wettbewerb teilnehmen können Eigentümer von Bauern- und Arbeiterbauernhäusern, die vor dem Jahr 1914 erbaut wurden. Jüngere, bis 1945 erbaute Häuser werden zum Wettbewerb zugelassen, wenn sie einen für die Entstehungszeit charakteristischen Gebäudetyp repräsentieren.

Schriftliche Teilnahmemeldungen können an die zuständige Kreisverwaltung bzw. den Regionalverband Saarbrücken mit dem Adresszusatz „Bauernhauswettbewerb“ gerichtet werden.

Die Besichtigungen durch die Kreis- und Landesjurys finden im Oktober statt. Weitere Informationen zum 20. Bauernhauswettbewerb finden sich unter: www.saarland.de/bauernhaus

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein