Bürgermeister Frank John (6.v.l.) und Landrat Theophil Gallo (7.v.l.) sowie Christa Woll (links) Geschäftsführerin des Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) St. Ingbert bei der Wanderung „3000 Schritte extra…“ rund um die Kirkeler Burg zu der sich rund 20 Teilnehmer eingefunden hatten. Foto: ZPG (Doris Gaa)
Im Rahmen der Aktion „3000 Schritte extra“ fand am vergangenen Donnerstag eine kleine Wanderung rund um die Kirkeler Burg statt. Rund 30 Teilnehmer hatten sich am Marktplatz in Kirkel eingefunden, wo die Wanderer gestartet sind.
Veranstalter war das Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) St. Ingbert. Dieses hat sich der bundesweiten Kampagne „3.000 Schritte extra“ angeschlossen. Begrüßt wurden die Teilnehmer von Landrat Theophil Gallo und Bürgermeister Frank John. Mit dabei waren auch die beiden Geschäftsführerinnen des ZPG Doris Gaa und Christa Woll. Im Rahmen des Ausfluges erhielten die Teilnehmer auch viele interessante Informationen zur Geschichte der Kirkeler Burg und konnten die eine oder andere schöne Stelle auf dem Weg neu entdecken.
Gemeinsam mit den sieben Städten und Gemeinden des Saarpfalz-Kreises hat das ZPG jeweils eine schöne Strecke ausgesucht, auf der man 3.000 Schritte für das tägliche Plus an Gesundheitsvorsorge gehen kann. Alle ausgewählten Streckenpläne stehen auf der Website des ZPG zum Download zur Verfügung. Die Nächste 3.000 Schritte Wanderung findet am 26. Juli 2016 in Gersheim-Reinheim, rund um das Grab der keltischen Fürstin, statt. Weitere Informationen unter www.zpg-igb.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.