Am Donnerstag, dem 21. Juli, wurde die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt durch den Marktleiter eines Einkaufsmarktes im Kleinblittersdorfer Ortsteil Rilchingen-Hanweiler darüber in Kenntnis gesetzt, dass dieser beim Auspacken von Bananen vermutlich zwei Bananenspinnen festgestellt hätte.

Noch vor Eintreffen der Polizei konnte der Marktleiter die hochgiftigen und vermutlich aus Südamerika in den Bananenkisten eingereisten Tiere in das Kühllager des Marktes verbringen. Dort konnten diese im Rahmen der weiteren Maßnahmen jedoch nicht mehr festgestellt werden.

Das Ordnungsamt der Gemeinde Kleinblittersdorf übernahm die weiteren Maßnahmen. Da die Tiere derzeit nicht greifbar sind und somit auch nicht eingefangen werden können, wird seitens des Marktleiters ein Unternehmen zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Bis dahin bleibt der Markt vorerst geschlossen.

Vorheriger ArtikelDie wichtigsten Kreditmythen im Überblick 
Nächster ArtikelBexbach | Rathaus-Fenster mit Weinflasche eingeworfen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.