Den Bürgern im Saarpfalz-Kreis soll im Sinne des Klimaschutzes und der nachhaltigen Mobilität ein attraktives und bedarfsgerecht gestaltetes ÖPNV-Angebot bereitstehen. Der Saarpfalz-Kreis und der Zweckverband Personennahverkehr Saarland nehmen daher fortlaufend Optimierungen in den Fahrplänen vor, um dieses Angebot weiter zu verbessern.

Die „RegioPlusBus“-Linie R7, das Rückgrat der ÖPNV-Anbindung zwischen den Mittelstädten Homburg und Zweibrücken, verstärkt ab dem 1. August ihr Fahrplanangebot an Sonn- und Feiertagen. Mit insgesamt 14 statt bisher zehn Fahrtenpaaren steht den Fahrgästen zwischen Homburg und Zweibrücken dann ein fast durchgehender Stundentakt an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung.
Die Fahrt in den modernen mit Klimaanlagen ausgestatteten Fahrzeugen dauert regulär etwa 30 Minuten. Werktags verkehrt die von Saar-Mobil betriebene „RegioPlusBus“-Linie R7 im Halbstundentakt mit Ausnahme der frühen Morgenstunden und spät abends.

Landrat Dr. Theophil Gallo betont: „Alle 30 Minuten eine Verbindung an Werktagen, das ist ein attraktives ÖPNV-Angebot, das unsere Bürgerinnen und Bürger gut nutzen. Die R7 befördert täglich über zweitausend Fahrgäste. Deshalb freut es mich umso mehr, dass der Zweckverband Personennahverkehr Saarland als zuständiger Aufgabenträger nun auch den Sonntagsfahrplan verstärkt hat.“

Der Betreiber der Linie ist das Busunternehmen Saar-Mobil GmbH & Co. KG aus Püttlingen. Die R7 verbindet auf ihrem Weg nicht nur die Bahnhöfe von Homburg und Zweibrücken, sondern bringt die Fahrgäste schnell, sicher und komfortabel in die Homburger und Zweibrücker Innenstadt. Viele Unterwegshalte u. a. in der Homburger Innenstadt, am Amtsgericht, dem CJD-Jugenddorf in Schwarzenbach, dem Römermuseum Schwarzenacker oder ein Halt am John Deere Werk Nähe Globus, machen diese ÖPNV-Verbindung für viele Nutzer besonders attraktiv.

Informationen zum Fahrplan unter www.saar-mobil.de oder www.saarfahrplan.de (auch als App) sowie im Fahrplanbuch des Saarpfalz-Kreises, welches ab August in vielen Bussen oder im Stadtbusbüro Homburg zu haben ist.

 

Vorheriger ArtikelKultur im Museum mit Elmar F. & the Rooks – Ein „Klein aber fein“ Event
Nächster ArtikelAusstellung „Blaue Freiheit“ bei Julia Johannsen eröffnet: Eine Farbe in ihrer atemberaubenden Unendlichkeit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.