Foto: Universitätsklinikum des Saarlandes

Am Freitag, 25. Januar 2019, findet um 16 Uhr im Großen Hörsaal der Frauenklinik (Dachgeschoss von Gebäude 9) eine Informationsveranstaltung zur Misteltherapie bei Krebserkrankung statt. 

Im Detail geht es um die Mistelpflanze, ihre Darreichungsform als Medikament und dessen Wirkung. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten (unabhängig davon, ob eine Krebserkrankung besteht). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Dieses Angebot für Interessierte findet im Rahmen der neu etablierten Sprechstunde in der Frauenklinik des Universitätsklinikums in Homburg statt. Dabei handelt es sich um eine zertifizierte, komplementäre Sprechstunde, die sich an gynäkologische Krebspatientinnen richtet.

Die Diagnose einer Krebserkrankung sowie die unterschiedlichen Krankheitsverläufe stellen jede Patientin vor eine große Herausforderung. Dies ist oft mit vielen Sorgen und Ängsten verbunden, aber auch mit dem immer häufiger geäußerten Wunsch der Patientin, neben den notwendigen Therapien selbst etwas für ihre Gesundheit tun zu können.

In der Spezialsprechstunde für Integrative Onkologie bietet die UKS-Frauenklinik den Patientinnen mit Brust- oder Genitalkrebs die Möglichkeit, gemeinsam ein über die eigentliche Tumortherapie hinausgehendes, individuelles ganzheitliches Behandlungskonzept zu erstellen. Die Klinik ist deutschlandweit die zweite Universitätsklinik, welche von NATUM e.V. für eine solche Spezialsprechstunde zertifiziert und ausgezeichnet wurde.

NATUM e.V. (Naturheilkunde, Komplementärmedizin, Akupunktur und Umweltmedizin in der Frauenheilkunde) ist ein eigenständiger wissenschaftlicher Verein in der DGGG e.V. (Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe) mit dem erklärten Ziel, Patientinnen eine komplementärmedizinische Beratung im Rahmen einer ganzheitlichen onkologischen Behandlung zuteilwerden zu lassen.

Unabhängig von der individuellen Behandlungssituation der Patientin  möchten wir unsere Patientinnen unterstützen, gegenseitiges Vertrauen vertiefen und Selbstheilungskräfte aktivieren. Ob im Rahmen von Schmerztherapie, Ernährungsberatung oder von Nebenwirkungsmanagement – um nur einige wichtige Inhalte der Spezialsprechstunde zu nennen, gemeinsam mit der Patientin möchte die Klinik  klare und lebbare Konzepte erstellen, die der Betroffenen den Umgang und den Alltag mit der Krebserkrankung erleichtern.

Weitere Informationen auf www.uks.eu/frauenklinik

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier

Vorheriger ArtikelHomburg | Bilder des Jahres 2018 – Teil 4
Nächster ArtikelHomburg | Bilder des Jahres 2018 – Teil 5

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.