Flutlicht an: Der FC 08 Homburg bittet heute Abend um 20:15 Uhr den Drittliga-Absteiger VfR Aalen zum Tanz. Bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz wären drei Punkte immens wichtig, um den Kontakt zum oberen Drittel der Liga zu halten. Dazu ist aber eine konzentrierte Leistung von Beginn an nötig.

Denn aktuell versteht es der FCH scheinbar nicht, die vorhandenen Offensiv-PS über 90 Minuten auf den Platz zu bringen. Und auch die Stärke der vergangenen Saison, eine mannschaftliche geschlossene Defensivarbeit, scheint den Grün-Weißen abhanden gekommen sein. Das es besser geht, zeigt die Mannschaft von Jürgen Luginger aber auch in dieser Saison immer wieder phasenweise. Allerdings scheint es einen „Hallo-Wach-Effekt“ zu benötigen. 

EXKLUSIV: Stadionheft FC 08 Homburg – VfR Aalen

So traten die Homburger in Freiburg erst nach den Einwechslungen von Theisen, Weiss und Sommer – inklusive eines 2-Tore-Rückstandes – gewohnt zielstrebig auf. Daraus resultierten schlussendlich auch die beiden Treffer zum Ausgleich. Wäre in der letzten Minute der Schuss von Patrick Dulleck im Kasten statt der Latte gelandet, würde wahrscheinlich niemand im Umfeld mit Sorge auf die Tabelle blicken. Fussball bleibt aber eben doch ein Ergebnissport. Unter dem Strich stehen nach drei Spielen ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage in der Statistik. Heute Abend soll nach Möglichkeit die Siegbilanz verbessert werden. 

Um dies zu erreichen, könnte es in der Startaufstellung die ein oder andere Änderung geben. So steht Kevin Maek nach seiner Sperre wieder zur Verfügung, wäre insbesondere als Führungsspieler ein wichtiger Faktor für die heutige Aufgabe. Da der ein oder andere Akteur aktuell zudem nicht sein volles Potential abzurufen scheint, könnte es in der Startaufstellung heute Abend zu weiteren Änderungen kommen. In die erste Elf scheint zumindest Christopher Theisen zu rücken, aber auch Sommer und Weiss haben sich durch ihren Auftritt in Freiburg für einen Einsatz von Beginn an empfohlen. 

Ein Problem: mindestens vier Spieler, die für eine Auswahlmannschaft des DFB spielberechtigt sind und die am 01.07. das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen auf dem Spielbericht stehen. Aktuell verfügt der FCH mit den Ersatztorhütern Köbbing, Luca Plattenhardt, Stefan Bosle und dem genannten Loris Weiss über exakt jene geforderten vier Spieler. Maurice Springpferd und Michael Müller fehlen verletzungsbedingt. Will man sich taktische Wechseloptionen für den weiteren Spielverlauf offen halten, könnte der in Freiburg überzeugende Loris Weiss also durchaus auch von Anfang an auf dem Feld stehen.

Doch unter dem Strich zählt die alte Floskel von Alfred Preißler: „Grau ist alle Theorie – entscheidend is auf’m Platz“. Und so werden heute Abend allen Gedankenspielen zum Trotz elf Spieler im grün-weißen Dress versuchen, die drei Punkte zu holen. Anstoss im Homburger Waldstadion ist am heutigen Dienstag um 20:15 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist Fabian Schneider, der von seinen Assistenten Christoph Zimmer und Marco Christmann an den Linien unterstützt wird. Die Partie wird zudem live auf SPORT1 übertragen. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.