Mit Beginn der „dunklen Jahreszeit“ haben Einbrüche in Wohnungen und Wohnhäuser nachweislich Hochkonjunktur. Bevorzugte Tatzeit ist die einsetzende Dunkelheit in den frühen Abendstunden sowie an den Wochenenden.

Sehr oft werden die potentiellen Tatobjekte von den Tätern ausgekundschaftet um festzustellen, zu welcher Zeit die Bewohner zuhause sind. Eher selten ereignen sich die Wohnungseinbruchsdiebstähle bei Anwesenheit der Bewohner. Aufgrund dieser Erkenntnisse kann jeder Einzelne einen wichtigen Beitrag für sein sicheres Eigenheim leisten. Zum Schutz vor Wohnungseinbrüchen einige Tipps der Polizei:

1. Nachbarschaftshilfe
– Achten Sie auf fremde Personen und verdächtige Situationen
– Befragen Sie Fremde nach dem Grund ihrer Anwesenheit, holen Sie diese Personen aus ihrer Anonymität heraus
– Sorgen Sie für einen bewohnten Eindruck der Wohnung trotz Abwesenheit, beauftragen Sie bspw. einen Nachbarn den Briefkasten regelmäßig zu entleeren
– Scheuen Sie sich nicht bei verdächtigen Wahrnehmungen oder ungewöhnlichen Ereignissen die Polizei zu informieren

2. Richtiges Verhalten
– Lassen Sie die Wohnungsbeleuchtung auch bei Abwesenheit eingeschaltet, nutzen Sie bei wiederholter Abwesenheit eine Zeitschaltuhr für die Innen- und Außenbeleuchtung
– Verschließen Sie immer alle Fenster und Türen, lassen Sie diese nicht auf „Kipp“ stehen. Das Zuziehen einer Haustür oder Nebentür ist kein effektiver Einbruchschutz
– Halten sie auch in Mehrfamilienhäusern Keller- und Bodentüren stets geschlossen
– Sichern Sie auch Verbindungstüren von Garagen in Wohnhäuser
– Bringen Sie Gitter an Fenster und Türen an, die nicht gut einsehbar sind und den Tätern so eine gute Einstiegsmöglichkeit bieten

3. Technischen Sicherungseinrichtungen
– Installieren Sie eine ausreichende Außenbeleuchtung auf Ihrem Grundstück
– Türrahmen, Beschläge, Griffe und Schlösser sollten den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen, dies insbesondere bei Neuanschaffungen
– in den meisten Fällen werden rückwärtig gelegene Fenster und Türen aufgehebelt. Geprüfte einbruchshemmende Drehkippbeschläge erhöhen den Einbruchschutz
– Rolladen haben zumeist keine einbruchshemmende Wirkung, sichern Sie diese zumindest gegen Hochschieben
– Sichern Sie Lichtschächte und Kellerroste entsprechend. Sehr oft werden diese bei der Sicherung vernachlässigt und bieten den Einbrechern eine günstige Einstiegsmöglichkeit

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.