Die Spielvereinigung Einöd-Ingweiler hat für Dienstag, den 03. März 2020, das DFB-Mobil gebucht.

Die DFB-Mobil-Teamer kommen nach Einöd an die Grundschule und bieten im ersten Teil des Trainings eine Einheit für die G-Junioren in der Schulturnhalle an. Das Trainingspensum umfasst etwa eine Stunde, im Anschluss findet dann eine Nachbereitung bzw. ein Erfahrungsaustausch mit den Coaches statt. Teil 2 des Demotrainings soll dann zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Platz stattfinden, der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Interessierte Jugendtrainer und Betreuer anderer Altersklassen können sich dieses Demotraining gerne anschauen. Zu gegebener Zeit und bei Interesse kann das DFB-Mobil erneut angefordert werden, die DFB-Mobil-Teamer bieten Trainingsmodule für alle Altersklassen an.

Hintergrund:

Was ist das Projekt DFB-Mobil?

Ein bundesweites Projekt, mit dem der DFB Fußballvereine und Grundschulen vor Ort:

  • Hilfestellungen für das Jugendtraining/Fußball im Schulsportunterricht gibt,
  • Vereinsmitarbeiter über die aktuellen Themen des Fußballs – Qualifizierung, Projekte im Amateurfußball – und Lehrer/-innen über fußballpraktische Fortbildungsangebote und Kooperationen zwischen Schule und Verein informiert.

Wer führt das Projekt durch?

  • Entwickelt und vorbereitet wurde das Projekt vom DFB.
  • Ausgeführt werden die Veranstaltungen durch die Fußball-Landesverbände und deren lizenzierte Trainer (im Auftrag des DFB). Diese sogenannten „DFB-Mobil-Teamer“ verfügen über aktuelle DFB-Lizenzen im fußballpraktischen sowie im verwaltend-organisatorischen Bereich.

Wie lange läuft das Projekt?

Das Projekt geht von Mai 2009 bis Dezember 2022.

Welche Ziele verfolgt der DFB mit dem Projekt?

  • Der DFB möchte Vereinstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, Anregungen und Tipps für die Gestaltung ihres Kinder- und Jugendtrainings geben.
  • Den Vereinen wird gezeigt, wie sie bei den Themen Qualifizierung sowie Projekten im Amateurfußball aktiv werden können.
  • An Schulen soll das Thema Fußball verstärkt in den Fokus gerückt werden und Lehrer/innen Lust auf weitere Qualifizierungsmaßnahmen gemacht werden. Bereits über 27.000 Veranstaltungen mit über 1,2 Millionen Teilnehmern.

Auch interessant:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.