Die FDP Saar begrüßt die von der Ministerpräsidentenkonferenz geplanten Vorschläge für erste Öffnungsschritte. Auch im Saarland müsse „unverzüglich“ ein Lockerungskurs gefahren werden. 

„Wir begrüßen als FDP die ersten Öffnungsschritte, die von der MPK laut Beschlussvorschlag eingeleitet werden sollen. Das zu erwartende Abflachen der Welle und die Hospitalisierungsrate müssen zur Folge haben, dass verantwortungsvoll der Weg zurück in ein normales Leben geebnet wird“, so der stellvertretende Landesvorsitzende Dr. Helmut Isringhaus. Bis zum 20. März sollten alle Schutzmaßnahmen schrittweise abgebaut werden.

„Erste Lockerungsmaßnahmen sollten auch jetzt bereits hier im Land auf den Weg gebracht werden. Wenn sogar in Bayern massive Lockerungen in Aussicht gestellt werden, sollte auch im Saarland bei einer Impfquote von über 90 Prozent aller Erwachsenen unverzüglich ein Lockerungskurs eingeschlagen werden. Dazu zählen unter anderem die Rücknahme von Kontaktbeschränkungen sowie 2G-Regeln im öffentlichen Raum“, fordert der FDP-Politiker.

Vorheriger ArtikelIn Impfzentren und an mobilen Impfstandorten: Vierte Impfung mit und ohne Anmeldung ab sofort möglich
Nächster ArtikelHomburger Computergruppe nimmt neue Mitglieder auf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.