Tanja Meiser, Hausleitung Ronald McDonald Haus Homburg und Marktinhaber Frank Bittner - Quelle: McDonald`s Kinderhilfe Stiftung

Seit einigen Jahren ist bei den Pfandautomaten im Einkaufcenter ein Briefkasten angebracht, in den die Kunden von Edeka Bittner in Homburg ihre Pfandbons einwerfen können. Hier kam einiges zusammen, das jetzt dem Ronald McDonald Haus in Homburg zugutekommt.

Oft sind es nur Centbeträge, manchmal aber auch große Eurobeträge, die Kunden nicht an der Kasse einlösen, sondern in den Pfandbonbriefkasten einwerfen. Jeder kleine Pfandbon ist dabei eine große Hilfe für das Ronald McDonald Haus.

Jetzt konnte die Spende von Marktleiter Frank Bittner übergeben werden.

„Wir sind sehr dankbar, dass wir mit so einer tollen Aktion unterstützt werden. Unsere Familien wissen die Nähe zu ihren Kindern sehr zu schätzen und sind so dankbar für alle Unterstützer, die sich dafür einsetzen, dass diese Nähe möglich wird. Wir danken allen Kunden von Edeka Bittner ganz herzlich für die Pfandbonspenden“, sagt Tanja Meiser, die das Homburger Elternhaus leitet.

Im Elternhaus fanden in 2020 rund 200 Familien ein Zuhause auf Zeit. Die Nähe zu den Eltern hilft den kleinen Patientinnen und Patienten dabei, wieder gesund zu werden.

 

Vorheriger ArtikelCorona Testzentrum eröffnet in Niederwürzbach
Nächster ArtikelSaarpfalz-Kreis-Schule wird als nachhaltige und gesunde Schule ausgezeichnet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.