Symbolbild

Am Sonntag, den 26.09.2021, sind die Menschen zur Wahl aufgerufen. In den vorherigen Tagen und Wochen buhlten die Parteien und Spitzenkandidaten um die Gunst der Wählerinnen und Wähler. Annalena Baerbock (Grüne), Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD) trafen gar in drei Triellen im Fernsehen direkt aufeinander.

Nun heißt es: Wer konnte mit seinen Vorstellungen für die Zukunft am Besten punkten und euch überzeugen? Wer soll für euch in den kommenden vier Jahren die Geschicke der Bundesrepublik Deutschland leiten? Wir begleiten die Bundestagswahl 2021 mit unserem HOMBURG1-Liveticker mit jeder Menge Informationen, einem Rückblick auf den vergangenen Wahlkampf, einer Prise Humor und natürlich den Ergebnissen am Wahlsonntag. Ein besonderer Blick gilt dabei natürlich dem Wahlkreis 299, denn dort entscheidet sich, wer für unsere Region in den Bundestag einzieht.

Es tickern für euch Daniel von Hofen (dvh) und Bill Titze (bt).

27.09.2021 – 08:35 (dvh)

Und auch das vorläufige Endergebnis für den Wahlkreis 299 liegt vor. Wie gestern Abend schon gemeldet, zieht Esra Limbacher (SPD) für unseren Wahlkreis in den deutschen Bundestag ein.

27.09.2021 – 08:30 (dvh)

Der Bundeswahlleiter hat man frühen Montag morgen das vorläufige amtliche Endergebnis bekannt gegeben. So setzt sich der neue deutsche Bundestag zusammen:

26.09.2021 – 23:02 (dvh)

So, wir beenden unseren Liveticker hier an dieser Stelle! Wir reichen hier noch das vorläufige amtliche Endergebnis und die finalen Zahlen aus dem Wahlkreis 299 nach, sobald diese vorliegen!

Wir wünschen euch eine gute Nacht!

26.09.2021 – 22:19 (bt)

Der bisherige CDU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Homburg, Markus Uhl, hat den Verlust seines Direktmandats im HOMBURG1-Gespräch eingeräumt. Es sei eine „sehr schmerzliche“ Niederlage. Er gratuliere Esra Limbacher herzlich zu dessen Wahlsieg. Ausschlaggebend seien seiner Meinung nach drei Aspekte gewesen. „Zum Einen ist der Großteil des grünen Wählerpotentials vermutlich an die SPD abgewandert.“ Außerdem habe die SPD vom Wahlaufruf des Linken-Fraktionschefs im saarländischen Landtag, Oskar Lafontaine, profitiert. Dieser hatte vor der Wahl dazu aufgerufen, seine Partei im Saarland nicht zu wählen. „Drittens kam natürlich der Bundestrend dazu, der es nicht möglich machte, den Wahlkreis zu gewinnen.“ Uhl möchte jedoch weiterhin politisch tätig bleiben. „Ich bleibe ja weiterhin Ortsvertrauensmann in Erbach-West.“ Wie es darüber hinaus weitergehe, müsse nun in Ruhe überlegt werden. In Bezug auf das schwache Abschneiden der CDU auf Bundesebene sprach Uhl davon, dass die CDU nicht geschlossen genug gewesen sei. „Wir haben es einfach nicht geschafft mit unseren Inhalten durchzudringen.“

26.09.2021 – 21:31 (dvh)

Auch wenn sich der Vorsprung der SPD durchaus deutlicher abzeichnet – in den Talkshows beansprucht die CDU weiterhin die Möglichkeit, die kommende Bundesregierung anzuführen…

26.09.2021 – 21:19 (dvh)

So langsam zeichnet sich ab, dass die SPD als Sieger aus dieser Bundestagswahl hervorgeht. Freilich bedeutet das noch nicht, das Olaf Scholz Bundeskanzler wird, da diese Frage am Ende des Tages (bzw. nach langen Koalitionsverhandlungen) in Gesprächen zwischen den Parteien entschieden wird.

26.09.2021 – 21:16 (dvh)

26.09.2021 – 21:04 (dvh)

Übrigens: nach 139 von 143 Ergebnissen aus dem Wahlkreis zeichnet sich eine starke Wahlbeteiligung ab: über 78,25% der Wahlberechtigten haben ihr Votum abgegeben!

26.09.2021 – 20:33 (dvh)

Aktuell läuft in ARD und ZDF die „Elefantenrunde“…so richtig will sich aber niemand festlegen. Kein Wunder, ist das Ergebnis im Bund doch nach wie vor knapp.

26.09.2021 – 19:50 Uhr (dvh)

So langsam neigt sich die Auszählung im Wahlkreis 299 dem Ende entgegen…noch warten wir auf 19 Ergebnisse, aber der Vorsprung von Limbacher (SPD) vor Uhl (CDU) bleibt konstant…

26.09.2021 – 19:35 (dvh)

Während es bei der ARD weiterhin knapp zu geht, liegt die SPD beim ZDF deutlicher vor der CDU…

26.09.2021 – 19:24 (dvh)

Die Wahlbeteiligung liegt im Wahlkreis 299 bei 57,84 %. Und auch nach der Auszählung von 61 von 143 Ergebnissen liegt Esra Limbacher (SPD) vorne…

26.09.2021 – 19:12 (dvh)

Spannend auch die Ergebnisse aus dem Wahlkreis 299: Hier liegt Herausforderer Esra Limbacher (SPD) aktuell deutlich vor Amtsinhaber Markus Uhl (CDU)! Aber: Entschieden ist da noch nichts, werden doch die einzelnen Gebiete erst nach und nach ausgezählt, so dass es hier noch zu Änderungen kommen kann…

26.09.2021 – 18:47 (dvh)

Während es in der ARD ein Kopf an Kopf-Rennen ist, sind die Ergebnisse beim ZDF deutlicher…da liegt die SPD in der 1.Hochrechnung von 18:44 Uhr vor der CDU…

26.09.2021 – 18:47 (dvh)

26.09.2021 – 18:31 Uhr (dvh)

Auf der Wahlparty der SPD in Homburg brandete bei der ersten Prognose Applaus auf – allerdings lief dort das ZDF auf den Bildschirmen und dort sah man die SPD mit zwei Punkten vor der CDU. 

Esra Limbacher, SPD-Direktkandidat im Wahlkreis 299 Homburg

Die erste Reaktion von Esra Limbacher (SPD): „Ich glaube das ist ein starkes Ergebnis für die SPD und gibt uns allen jetzt Rückenwind. Es ist klar geworden, die Mehrheit in unserem Land wünscht sich Olaf Scholz als Bundeskanzler.“ Ob es ein langer Wahlabend wird? „Das kann ich schlecht vorhersehen. Ich hoffe, dass wir deutlich gewinnen, und so den klaren Auftrag haben, die Regierung zu bilden.“ Was bedeutet das Ergebnis aber nun für den Wahlkreis 299? Was erwartet sich Limbacher für seine Kanddatur zum Bundestag? „Das kann ich nicht sagen. Aber ich habe unglaublich viele positive Rückmeldung bekommen. Daher gehe ich sehr optimistisch in den Wahlabend und bin zuversichtlich, das wir ein gutes Ergebnis einfahren können.“

26.09.2021 – 18:26 Uhr (bt)

Bei der AfD ist man zufrieden mit dem Ergebnis von 11%. Spitzenkandidat Tino Chrupalla spricht im ARD-Interview von einem „sehr soliden Ergebnis“. Man habe eine starke Stammwählerschaft. Erfreut äußert sich Chrupalla über das schwache Ergebnis der Union. „Es ist positiv, dass die CDU nach 16 Jahren Merkel endlich abgestraft wurde.“

26.09.2021 – 18:22 Uhr (bt)

Linken-Spitzenkandidat Dietmar Bartsch spricht im ARD-Interview angesichts von 5% von einem „enttäuschenden Ergebnis“. Die Zahlen sprächen eine „ganz klare Sprache“. Nun müsse analysiert werden.

26.09.2021 – 18:03 Uhr (bt)

Eines steht fest: Es wird einer der spannendsten Wahlen der bundesrepublikanischen Geschichte. CDU und SPD liegen nach der ersten Infratest-Dimap-Prognose gleichauf bei 25%. Dahinter folgen die Grünen mit 15%. AfD und FDP liegen gleichauf: Beide könnten momentan 11% der Stimmen auf sich vereinen. Die Linke kratzt mit 5% an der Sperrklausel.

26.09.2021 – 18:00 Uhr (dvh)

Um 18:00 Uhr erscheint hier die erste Prognose zur Bundestagswahl 2021 (Aktualisieren nicht vergessen!)


26.09.2021 – 17:48 Uhr (dvh)

Für einen Wahltag war es übrigens ziemlich arbeitsreich: Neben dem verkaufsoffenen Sonntag waren wir auch noch beim FC 08 Homburg zur Spieltagspressekonferenz…an einem Tag voller Politik eine angenehme Abwechslung.

Foto: Armin Kierer

26.09.2021 – 17:40 Uhr (dvh)

Noch sind die Diagramme leer…aber natürlich informieren wir euch ab 18:00 Uhr über die Ergebnisse der Bundestagswahl, inklusive des für die Menschen der Region relevanten Wahlkreis 299.

Bis sich entscheidet, wer in unserem Wahlkreis das Rennen macht, kann es aber etwas dauern. Bei der Wahl 2017 spielte sich ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen Markus Uhl (CDU) und Esra Limbacher (SPD) ab…mit dem besseren Ende für Uhl. Ob er seinen Sitz im deutschen Bundestag verteidigen kann?


26.09.2021 – 17:30 Uhr (dvh)

Es wird spannend…nur noch wenige Minuten bis die Wahllokale schließen! Es zeichnet sich aktuell eine hohe Wahlbeteiligung ab, in manchen Städten bildeten sich sogar Warteschlangen.


26.09.2021 – 15:55 Uhr (dvh)

Bundestagswahl 2021: Wahlbeteiligung an der Urne bis 14:00 Uhr liegt bei 36,5 Prozent

Bei der heutigen Bundestagswahl lag die Wahlbeteiligung an der Urne, also vor Ort im Wahllokal, bis 14:00 Uhr bei 36,5 Prozent. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte die Wahlbeteiligung zum gleichen Zeitpunkt bei 41,1 Prozent gelegen. Die abgegebenen Stimmen der Briefwählerinnen und Briefwähler sind hierbei allerdings nicht berücksichtigt.

„Die aktuell ermittelte Wahlbeteiligung liegt erwartungsgemäß unter dem Wert von 2017, da wir von einem deutlich erhöhten Anteil von Briefwählerinnen und Briefwählern ausgehen, deren Wahlbeteiligung zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen der Ermittlung des endgültigen Wahlergebnisses festgestellt wird“, so Bundeswahlleiter Georg Thiel.

Der Bundeswahlleiter hat diesen Zwischenstand zur Wahlbeteiligung in Zusammenarbeit mit den Landeswahlleitungen auf Grundlage der Wahlbeteiligung in ausgewählten Wahllokalen für ganz Deutschland ermittelt und dankt allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die dabei mithelfen, den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl sicherzustellen. „Mit der Wahrnehmung dieses Ehrenamtes erweisen die vielen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unserer Demokratie – und damit uns allen – einen großen Dienst.“

Der Bundeswahlleiter ruft alle Wahlberechtigten, die ihre Stimmen bislang noch nicht abgegeben haben, dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Die Wahllokale sind noch bis 18:00 Uhr geöffnet. Bei der letzten Bundestagswahl 2017 hatte die Wahlbeteiligung nach dem amtlichen Endergebnis 76,2 Prozent betragen.


26.09.2021 – 14:46 Uhr (dvh)

Prognose, Hochrechnung, vorläufiges Ergebnis. Diese Begriffe hört man gerade in der Berichterstattung am Wahltag oft in den Medien. Doch was sind die Unterschiede? „Die jeweiligen Wahlleitungen geben vorläufige amtliche Ergebnisse bekannt, sobald die Auszählung der Stimmen abgeschlossen ist.“, erklärt Bundeswahlleiter Georg Thiel. „Prognosen und die auf den amtlichen Ergebnissen beruhenden Hochrechnungen sind jedoch Sache der Wahlforschungsinstitute.“ Im Einzelnen lassen sich die Unterschiede wie folgt beschreiben:

Prognosen von Wahlforschungsinstituten sind erste Schätzungen des Wahlergebnisses am Wahltag unmittelbar nach Schließung der Wahllokale um 18 Uhr. Sie beruhen auf sogenannten „Exit Polls“, also Befragungen der Wählerinnen und Wähler direkt nach der Stimmabgabe vor den Wahllokalen durch die Wahlforschungsinstitute. Diese Prognosen zeigen dann eine erste Tendenz für das voraussichtliche Wahlergebnis.

Hochrechnungen der Wahlforschungsinstitute am Wahlabend verwenden bereits vorliegende, amtlich ermittelte Wahlergebnisse. Hierfür werden die amtlich ermittelten Ergebnisse repräsentativ ausgewählter Wahlbezirke hochgerechnet und nach 18 Uhr veröffentlicht. Je mehr amtliche Teilergebnisse vorliegen, desto exakter wird die Hochrechnung.

Das vorläufige Wahlergebnis wird in der Wahlnacht vom Bundeswahlleiter auf Basis der Meldungen der Landeswahlleitungen, welche die Ergebnisse aller Wahlkreise des Wahlgebietes enthalten, ermittelt und bekannt gegeben.

Das endgültige Wahlergebnis wird vom Bundeswahlausschuss auf der Grundlage der Niederschriften aller Kreis- und Landeswahlausschüsse abschließend festgestellt. Dieses Ergebnis kann von dem am Wahlabend veröffentlichten vorläufigen Ergebnis abweichen. Der Bundeswahlleiter macht das endgültige Wahlergebnis für das gesamte Wahlgebiet etwa drei Wochen nach dem Wahltag im Bundesanzeiger bekannt.


26.09.2021 – 14:00 Uhr (dvh)

„Wahlen sind die Grundlage unserer Demokratie. Eine hohe Wahlbeteiligung ist dabei wesentlich für die demokratische Legitimation des neuen Deutschen Bundestages. Ich rufe deshalb alle Wahlberechtigten dazu auf, sich für unsere Demokratie einzusetzen und ihre Stimme bei der diesjährigen Bundestagswahl abzugeben“, so Bundeswahlleiter Georg Thiel. „Die Teilnahme an der Wahl ist ihre wichtigste Möglichkeit, Einfluss darauf zu nehmen, wie sich die Bundesrepublik Deutschland in den kommenden Jahren entwickelt. Mit Ihrer Stimmabgabe machen Sie von einem wesentlichen Grundrecht unserer Demokratie Gebrauch.“

Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtigung verlegt oder verloren haben, können dennoch an der Bundestagswahl teilnehmen. Der zuständige Wahlraum für die Stimmabgabe kann bei der Gemeindebehörde erfragt werden. Im Wahlraum müssen sich die Wahlberechtigten auf Verlangen des Wahlvorstandes mit ihrem Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Wer am heutigen Wahltag verhindert ist, kann in besonderen Ausnahmefällen (zum Beispiel bei nachgewiesener kurzfristiger Erkrankung) auch noch am Wahltag selbst bis 15:00 Uhr Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragen. Wer seinen Antrag im Wahlamt abgibt, erhält die Briefwahlunterlagen sofort und kann noch im Wahlamt seine Stimme abgeben.


26.09.2021 – 13:29 Uhr (dvh)

Das Wetter spielt – zumindest in Homburg – nicht wirklich mit. Dunkle Wolken hängen über der Kreisstadt, an einen gemütlichen Sonntagsspaziergang ist aktuell eher nicht zu denken…


26.09.2021 – 10:25 Uhr (dvh)

Auch wenn Corona seit März 2021 für lange Zeit die Schlagzeilen bestimmt hat – im Wahlkampf spielte die Pandemie keine so große Rolle. Liegt vielleicht auch an der allgemeinen Entwicklung: nach steigenden Infektionszahlen bis Anfang September ist die Inzidenz wieder rückläufig.


26.09.2021 – 10:02 Uhr (dvh)

Es wird also spannend, wie hoch die Wahlbeteiligung insgesamt ausfällt! Einige Städte haben heute einen verkaufsoffenen Sonntag organisiert. Ob das mehr Bürgerinnen und Bürger an die Wahlurne bringt? Auch in Homburg sind die Läden geöffnet…dazu wurde auf dem Christian-Weber-Platz sogar eine Modenschau organisiert.

„Saarländische Fashion Week“ in Homburg mit Laufsteg auf dem Christian Weber Platz

 


26.09.2021 – 09:11 Uhr (dvh)

Wir sind alle gespannt auf die Wahlbeteiligung. Ein größer Teil der Wahlberechtigten hat  schon per Briefwahl abgestimmt. Am vergangenen Montag konnte beispielsweise im Homburger Rathaus die 10.000. Briefwählerin begrüßt werden. Bei rund 30.000 Wahlberechtigten haben also schon ein Drittel gewählt! Zum Vergleich: 2017 beantragten lediglich 23,6% ihre Briefwahlunterlagen…

10.000. Briefwählerin im Rathaus begrüßt – Trend zur Briefwahl auch in Homburg sehr ausgeprägt

 


26.09.2021 – 08:00 Uhr (dvh)

Die Wahllokale sind geöffnet! Doch Corona macht es notwendig, dass man beim Gang zur Urne ein paar Dinge mehr beachten muss als normalerweise üblich. Stichwort Maskenpflicht!

Infos zu Hygienemaßnahmen und Maskenpflicht bei der Bundestagswahl am 26. September 2021

 


26.09.2021 – 07:45 Uhr (dvh)

Guten Morgen, guten Morgen! In wenigen Minuten öffnen die Wahllokale ihre Türen! Bis 18:00 Uhr sind alle Wahlberechtigten aufgerufen, ihre Kreuze zu machen.

Es wird ein spannender Wahlsonntag!










Vorheriger ArtikelHomburg | Verkehrsunfall unter alkoholischer Beeinflussung in Berliner Straße
Nächster ArtikelDisc Golf-Turnier findet im Homburger Stadtpark statt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.