Bild: Herbert Schulze
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Im September 2016 feierte „Die Therapie“ als Theaterstück auf der Bühne Uraufführung, nachdem das Werk von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek bereits in Buchform enorm erfolgreich war.

Am Mittwoch, 16. November, ist das Berliner Kriminaltheater im Rahmen der Homburger Theatersaison zu Gast im Kulturzentrum Saalbau – das Publikum darf sich auf einen Psychothriller der Extraklasse freuen.

Anzeige
Bild: Herbert Schulze

Marc Gruppe hat den Fitzek-Bestseller für die Bühne bearbeitet, Regie führt Wolfgang Rumpf. In „Die Therapie“ geht es um das mysteriöse Verschwinden der zwölfjährigen Josy, Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz. Es gibt keine Zeugen, eine Leiche wird nie gefunden. Jahre später wird Viktor von einer Zeitschrift um ein Interview gebeten. Er zieht sich auf eine einsame Insel zurück, in der Hoffnung, dort endlich wieder zu sich finden und sich der Geschichte endgültig stellen zu können. Unerwartet bekommt er Besuch von der jungen Autorin Anna Spiegel, die unter Wahnvorstellungen leidet und ihn bittet, sie zu therapieren. Sie behauptet, Visionen von einem Mädchen zu haben, das spurlos verschwunden sei. In ihren Schilderungen gibt es deutliche Parallelen zu Josy. Haben ihre Halluzinationen etwas mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun? Nach langem Zögern beginnt Viktor die Therapie mit Anna. Doch was er damit in Gang bringt, übertrifft seine schlimmsten Alpträume…

Bild: Herbert Schulze

Tickets gibt es in der Tourist-Info am Kreisel in der Talstraße sowie über den Anbieter ticket regional (www.ticket-regional.de/homburg). Beginn am 16. November ist um 19 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelErschöpft durch Online-Besprechungen? Studie erforscht das Phänomen „Videokonferenz-Müdigkeit“
Nächster ArtikelGeplanter Stellenabbau bei Schaeffler – Auch das Homburger Werk ist betroffen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.