Symbolbild

In Bexbach werden im Bereich Oberbexbacher Straße 51-62 seit dieser Woche die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut.

Mit dieser Maßnahme sollen Menschen mit Behinderung die ÖPNV-Angebote („öffentlicher Personennahverkehr“) ohne fremde Hilfe und große Anstrengung nutzen können. Der barrierefreie Umbau bedeutet in diesem Fall konkret, dass die Gehsteigkante an die von Niederflurfahrzeugen angepasst wird, damit Fahrer/innen von Rollstühlen den Bus ohne Höhenunterschied befahren und verlassen können.

Die Maßnahme erleichtert darüber hinaus auch Eltern mit Kinderwagen sowie älteren Menschen die Nutzung des ÖPNV. Der Ausbau soll vorrausichtlich bis Dienstag, den 23.02.2021 abgeschlossen sein.

Die Stadt Bexbach bittet um Verständnis, dass es durch die halbseitige Sperrung für den Verkehr zu kleineren Verkehrseinschränkungen kommen kann. Bei Fragen kann man sich gerne an das Ordnungsamt der Stadt Bexbach wenden.

 

Vorheriger ArtikelArzneimittel 2020: Weniger Rezepte, aber höhere GKV-Ausgaben im Pandemie-Jahr
Nächster ArtikelZT Projekt GmbH entwickelt zukunftsweisendes „Urbanes Gebiet“ am Zweibrücker Tor

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.