Symbolbild

Am 12. Oktober 1996 wurde der Welt-Rheuma-Tag von der „Internationalen Vereinigung von Selbsthilfeverbänden Rheumabetroffener“ (ARI) ins Leben gerufen. Dieses Mal steht er unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen.“

Rheuma ist ein Sammelbegriff für diverse rheumatische Erkrankungen, welche oft chronisch verlaufen. Die Krankheit kann den Bewegungs- und Sehapparat beeinträchtigen, aber auch innere Organe wie zum Beispiel Herz oder Nieren.

„In Deutschland sind zurzeit circa 17 Millionen Menschen an Rheuma erkrankt. Deshalb ist es mir als Gesundheitsministerin ein besonderes Anliegen, anlässlich des internationalen Rheuma-Tages die Krankheit ins Bewusstsein der Allgemeinheit zu rücken, auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen und die Betroffenen zu unterstützen“, so Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Zum diesjährigen Welt-Rheuma-Tag, der unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ steht, fährt Bachmann fort: „Um Rheuma möglichst vorzubeugen, sind eine ausgewogene Ernährung und körperliche Fitness wichtig. Zudem mindert der Verzicht des Rauchens das Risiko der Saarländerinnen und Saarländer, an Rheuma zu erkranken, deutlich.“

Vorheriger ArtikelMerzig | Zeugen nach Unfall auf der A8 gesucht
Nächster ArtikelIllingen | Zeugenaufruf nach Rangelei im Burgpark

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.