Löwenzahn - Bild: GAIMARD

Am Freitag, 10. Juni, lädt die Biosphären-VHS St. Ingbert von 15 bis 18 Uhr zur Waldexkursion „Bäume und Sträucher im Wald sicher bestimmen“ (Teil 2) sowie „Holunderblüten-, Löwenzahn- und Fichtennadelsirup selbst herstellen“ unter der Leitung von Herrn Dr. Helmut Wolf ein.

Der Wald ist ein komplexes Ökosystem, dessen Vegetation aus Bäumen und Sträuchern verschiedener Arten aufgebaut ist. Bei dieser Exkursion erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie man anhand von Blättern und Blüten Bäume und Sträucher bestimmen kann. Außerdem wird gezeigt, wie man Holunderblüten-, Löwenzahn- und Fichtennadelsirup sowie Holunderblütensekt selbst herstellt. Verarbeitet werden Blüten, Nadeln und Triebe von heimischen Wildsträuchern und Bäumen.

Treffpunkt für die Waldexkursion ist der Wanderparkplatz Fröschenpfuhl, Ende der Neuhäuseler Straße in St. Ingbert-Hassel. Alle, die auch bei der Weiterverarbeitung der Waldfrüchte teilnehmen möchten, treffen sich am Mittwoch, 15. Juni, im Kulturhaus, Annastraße 30.

Direktlinks zur Anmeldung: vhs-igb.de/1.0422.1 (nur ein Termin) oder vhs-igb.de/1.0426(beide Termine)

Anmeldung und weitere Infos bei Frank Ehrmantraut, Kaiserstraße 71, Tel. 06894 13-726, E-Mail: vhs@st-ingbert.de oder auf www.vhs-igb.de

Vorheriger Artikel„Von der Kunst wild zu essen“ – Veranstaltung im Römermuseum Schwarzenacker
Nächster ArtikelErlebniswanderung in Kirrberg für Familien

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.