Archivbild - Foto: Markus Lutz

Tausende im Startbereich am Christian-Weber-Platz, eine ausgelassene Stimmung in der Stadt und der gemeinsame Umtrunk nach getaner „Arbeit“ – alles das wird es in diesem Jahr beim Homburger Firmenlauf nicht geben. Und dennoch: Er wird auch 2021 stattfinden – nur eben in anderer Form.

An digitales Lernen, Arbeiten und Plaudern hat man sich im vergangenen Jahr mehr oder weniger gewöhnt. Doch ein Laufevent in digitaler Form? Das dürfte für die allermeisten in Homburg neu sein. Am 2. Juni wird genau so etwas jedoch stattfinden – aller Voraussicht nach. Denn sollte sich die Corona-Lage nicht bessern, wird der diesjährige Saar-Mobil Firmenlauf in erster Linie mittels einer App über die Bühne gehen, wie nun bei einer Pressekonferenz vorgestellt wurde.

Das bedeutet jedoch keineswegs, dass das Ganze nicht mit „Schweiß und Tränen“ verbunden wäre, wie es der Organisator der Veranstaltung, Ralf Niedermaier vom Ausrichter n plus sport, ausdrückt. Denn gelaufen wird weiterhin. Nur eben nicht gemeinsam vor Ort, sondern jeder auf seiner eigenen 5km-Lieblingsstrecke. Dennoch ist man mit den Kollegen verbunden und kann sich mit ihnen messen. Das Ganze läuft über die App viRACE, die von jedem Teilnehmer vor dem Lauf heruntergeladen werden muss.

Über diese App kann man sich über GPS schließlich mit den Kollegen vergleichen, die man vorher als Favoriten markiert hat – inklusive der Durchsage von aktuellen Zwischenständen über Kopfhörer. „Das sorgt für virtuelles Teambuilding und macht auch viel Spaß“, so Niedermaier. Damit man an diesem virtuellen Teambuilding mitwirken kann, werden die Freischaltcodes für die App eine Woche vor dem Firmenlauf per Mail gesendet. Dafür ist es natürlich zunächst notwendig, sich für den Firmenlauf online anzumelden, was noch bis zum 17. Mai möglich ist.

Organisator Ralf Niedermaier bei der virtuellen Pressekonferenz – Foto: n plus sport

„Die Anmeldung kostet wie in den letzten Jahren 15 Euro“, erklärt Niedermaier. „Davon wird ein Drittel an soziale Projekte in Homburg gehen.“ Für die Anmeldung gibt es eine Startnummer, eine Online-Urkunde, eine Medaille, ein Starterpaket mit Verpflegung und ein Couponheft mit Rabatten. Die Startunterlagen könne man drei Tage vor der Veranstaltung im Autohaus Schmidt in der Mainzer Straße abholen. „Dort gibt es dann auch die personalisierte Startnummer, die Medaille und die Zielverpflegung.“

Zwar scheint das sogenannte Virtual Race schon gut durchgeplant. Doch ein Hintertürchen lässt sich der Organisator noch offen, falls sich die Situation rund um Corona in den kommenden Wochen doch bessern sollte. „Für diesen Fall gibt es bereits konkrete Planungen“, verrät Niedermaier. „Es würde dann nicht am Christian-Weber-Platz losgelaufen, sondern im Bereich des Stadtparks, um die dann nötigen Abstandsregeln einzuhalten.“

Ob virtuell oder nicht, auf einen Teilnehmer muss der Lauf auf jeden Fall verzichten: Bürgermeister Michael Forster (CDU), der verletzungsbedingt nicht teilnehmen kann. Trotzdem hat er einen Tipp für die Läufer. „Wenn ich mitlaufen könnte, würde ich wahrscheinlich im Wald zwischen Erbach und Jägersburg laufen gehen. Da gibt es gute 5km-, aber auch 10km-Strecken.“ Insgesamt betonte Forster, dass er froh sei, dass die Veranstaltung trotz der Begleitumstände stattfinden kann. „Die Begeisterung, die mit dem Firmenlauf verbunden ist, die große Teilnehmerzahl, das ist für uns natürlich eine ganz feste Größe im Veranstaltungskalender.“

Was die mögliche Teilnehmerzahl anbelangt, möchte sich Organisator Niedermaier nicht festlegen. 2019 hätten 5000 Menschen den Firmenlauf absolviert, im vergangenen Jahr angesichts der Pandemie rund 600. „Zwischen diesen Werten sollten wir uns bewegen.“ Damit das klappt müssten sich noch einige Firmen und ihre Läufer anmelden. Vielleicht gibt es dann zumindest virtuell eine ausgelassene Stimmung im Stadtgebiet.

Nähere Informationen und die Anmeldung gibt’s auf www.firmenlauf-homburg.de.

 

 

 

Vorheriger ArtikelDer Spielplatz Hallesche Straße in Erbach wurde aufgewertet
Nächster ArtikelFCH möchte gegen Mainz dritten Heimsieg in Folge feiern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.