Die Versammlung der Jagdgenossenschaft Höchen findet traditionell am Samstag nach Rosenmontag statt. Das ist seit vielen Jahren der Fall und sehr selten wurde bisher davon abgewichen.In diesem Jahr schon.

Vermutlich ist niemand aus dem Kreis der üblichen Teilnehmer*innen (Jagdgenossen, Jagdpächter, Jäger) überrascht, dass der Termin in diesem Jahr natürlich nicht eingehalten werden kann.

Nach Rücksprache und Abstimmung zwischen Jagdvorsteher Karl-Heinz Klein, Geschäftsführer Heiner Scherer und den Jagdpächtern Helmut Steitz und Jacob Steitz wird die Genossenschaftsversammlung 2021 auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

Vorheriger ArtikelWartungsarbeiten führen zu kurzzeitigem Ausfall im Standesamt
Nächster ArtikelKleine Garage, großes Problem: Autos immer „dicker“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.