Anzeige

Am Samstagabend befuhr ein 42-jähriger LKW-Fahrer die BAB1 in Fahrtrichtung Saarbrücken. Zwischen den Anschlussstellen Primstal und Hasborn kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Unfall in dessen Verlauf der Lkw mit den Schutzplanken kollidierte und quer über der Fahrbahn in Unfallendststellung kam.

Nach weiteren Infos durch Zeugen soll der Fahrer stark alkoholisiert, desorientiert und nackt auf der Autobahn laufen. Die eingesetzten Polizeibeamten staunten nicht schlecht als sie an der Unfallstelle die Situation wie zuvor beschrieben vorfanden. Der LKW-Fahrer hatte sich nach dem Unfall der Kleidung entledigt und nutze den geöffneten Motorraum als Wäscheständer für seine Kleidung. Zudem saß er nun nackt vor seinem Lkw.

Anzeige

Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme durch weitere Polizeistreifenwagenbesatzungen voll gesperrt werden. Im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme wurde der LKW-Fahrer gegen die unfallaufnehmenden Beamten und Rettungskräfte aggressiv, und schlug nach den Einsatzkräften, was eine Fixierung durch die Beamten nach sich zog.

Durch das Verhalten des LKW-Fahrers wurden zwei Beamten leicht verletzt. Er wurde zur Entnahme einer Blutprobe zur Dienststelle verbracht. Im Anschluss verblieb er bis zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Anzeige

Sein Führerschein wurde einbehalten und ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren.(ots)

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelUnfallserie auf der BAB 1 bei Nonnweiler-Braunshausen durch Wildschweinrotte
Nächster ArtikelZimmerbrand in St. Wendel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.