HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN
Zu den Strafzöllen der USA gegen die Dillinger Hütte erklärt Oskar Lafontaine: „Das ist ein unfreundlicher Akt, der die europäische Politik auf den Plan rufen muss. Einmal mehr zeigt es sich, dass wir eine eigenständige europäische Außen- und Wirtschaftspolitik brauchen. Es wird auch deutlich, wie falsch es ist, wenn die Regierung Merkel zusammen mit den Europäern der US-Politik blind folgt und Sanktionen gegen Russland verhängt. Auch die saarländische Wirtschaft hat ein Interesse daran, gute Handelsbeziehungen zu Russland und anderen Ländern zu haben, ohne dass immer danach gefragt werden muss, ob die US-Regierung damit einverstanden ist. Die saarländische Stahlindustrie muss alle Anstrengungen unternehmen, um die in den letzten Jahren gewonnene gute Wettbewerbsposition (hohe Eigenkapital-und Investitionsquote) gerade in schwierigen Zeiten zu festigen.“
Vorheriger ArtikelHomburg | Martinsumzug führt zu Verkehrseinschränkungen: Marktplatz am Freitag komplett gesperrt
Nächster ArtikelSaarland | Finanzministerium plant Änderungen zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.