HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN

Am Montag, dem 15.2.2016 wurde der Landesgeschäftsführer des DRK-Landesverbandes Saarland, Günther Batschak, nach 30-jähriger Tätigkeit im Roten Kreuz im Saarland verabschiedet. Im Rahmen einer offiziellen Verabschiedung, an der Sozialministerin Monika Bachmann, der Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes, Christian Reuter, sowie Geschäftsführer von verschiedenen DRK-Verbänden, und Gesellschaften, Partner des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft sowie Förderer und Freunde teilnahmen, ist Günther Batschak für seine herausragenden Verdienste um den Aufbau des Roten Kreuzes im Saarland gewürdigt worden. 

Präsident Michael Burkert stellt herausragende Verdienste dar

Michael Burkert, Präsident des DRK-Landesverbandes Saarland, würdigte in seiner Laudatio die herausragenden Verdienste von DRK-Landesgeschäftsführer Günther Batschak für das Rote Kreuz im Saarland. Er stellte in besonderem Maße sein persönliches Engagement für die Weiterentwicklung des Ehrenamtes im Roten Kreuz im Saarland, aber auch die Weiterentwicklung der DRK-Hauptaufgabenfelder Rettungsdienst und Pflege heraus. Besonders nannte er die Gründung der Rettungsdienstschule Saar gGmbH 1998, gemeinsam mit der Landeshauptstadt Saarbrücken als Träger der Berufsfeuerwehr und des Klinikums Saarbrücken. Die von ihm gegründete Schule, so Burkert, hatte in kürzester Zeit nicht nur im Saarland aufgrund seiner weitsichtigen Politik als Landesgeschäftsführer, sondern auch bundesweit höchste Reputation erhalten.

Im Bereich der Wohlfahrts- und Sozialarbeit, dem zweiten Standbein des Roten Kreuzes, verwies Burkert auf die Schaffung des Aufgabenfeldes der Freiwilligendienste und auf die Gründung der DRK Saarland gemeinnützigen Trägergesellschaft, die zur Gründung der beiden stationären DRK-Pflegeeinrichtungen, der DRK-Seniorenresidenz in Gersheim und dem DRK-Sozialzentrum Am Markt in Dudweiler,  geführt haben.

Besonders am Herzen, so Burkert weiter, lag Herrn Batschak die Führung und Leitung der DRK-Kurklinik in St. Ingbert. Durch verschiedene strategisch richtige Entscheidungen ist es ihm u.a. gelungen, die Anerkennung der Klinik als Sanatorium, aber auch als Rehabilitationsklinik zu erhalten und damit die Belegungszahlen zu stabilisieren. Eine erst im Januar 2016 vorgelegte  Studie über die Leistungen der 45 Kurkliniken, die es in Deutschland gibt, zeigte, dass die DKR-Kurklinik in St. Ingbert bei den befragten Kurgästen die höchste Akzeptanz von allen Kurkliniken im Saarland erhalten hat.

Sozialministerin Monika Bachmann würdigt hohes Engagement

Sozialministerin Monika Bachmann würdigte das Engagement von Landesgeschäftsführer Günther Batschak im Rahmen des Aufbaus eines flächendeckenden niedrigschwelligen Angebotes für demenzkranke Menschen. Mit dem Projekt „Angehörige stärken – Unterstützung im Leben mit demenzkranken Menschen“ bietet heute das Rote Kreuz ein einzigartiges landesweites Entlastungsangebot für Angehörige demenzkranker Menschen an.

Sein besonderes Engagement galt aber auch, so Monika Bachmann, dem Aufbau eines umfassenden und differenzierten Angebotes im Bereich der Migration und einer Vielzahl von Projekten, die auf Initiative von Herrn Batschak initiiert worden sind. Das Rote Kreuz verfügt heute über ein einzigartiges, umfassendes Angebot im Bereich der Flüchtlingsbetreuung. Wie wichtig es war dieses Aufgabenfeld zu erhalten und weiterzuentwickeln, zeigte sich im August 2015 als nur durch den Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des  Roten Kreuzes in der Landesaufnahmestelle in Lebach die Flüchtlingskrise im Sinne von uns allen und im Sinne des Roten Kreuzes, den Schwächsten der Gesellschaft zu helfen, bewältigt werden konnte.

DRK-Generalsekretär Christian Reuter betont bundesweite Aktivitäten

Christian Reuter, Generalsekretär des DRK Bundesverbandes, betonte die bundesweiten Aktivitäten von Günther Batschak, die immer wieder hohe Beachtung gefunden haben. Besonders stellte er das Engagement des saarländischen Landesgeschäftsführers in den Arbeitsgruppen und Aufgabenfeldern Bundestarifgemeinschaft und Altstoffverwertung hervor.

Nachfolger wird Anton Verschaeren

Anton Verschaeren übernimmt zum 16.2.2016 offiziell die Nachfolge von Günther Batschak als Landesgeschäftsführer des DRK-Landesverbandes Saarland. Verschaeren war zuletzt Vorstand beim DRK-Kreisverband Borken und hat zuvor schon mehrere Kreisverbände als DRK-Kreisgeschäftsführer erfolgreich geführt.

 

Vorheriger ArtikelSaarland | Evangelische Gemeinden im Saarland haben ihre Leitungsgremien neu bestimmt
Nächster ArtikelSaarbrücken | Sexualdelikt nach Besuch im Fitnessstudio [Foto]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.