Bild: Stephan Bonaventura

Ein stimmungsvoller Abend wird in Limbach geboten: Der bekannte „GospelChor Saarbrücken e.V.“ wird amerikanische und afrikanische Gospel hinter der Elisabeth-Kirche am Theobald-Hock-Platz vortragen.

Der 1986 gegründete Chor tritt überregional auf und hat auch schon in der amerikanischen Hauptstadt Washington gesungen. Gospel-Lieder stützen sich auf die kirchlichen Spiritual-Gesänge und auf Blues und Jazz. Vor allen Dingen in den afro-amerikanischen Kirchengemeinden haben Gospel eine wichtige Funktion und eine lange Tradition.

Das Deutsch-Amerikanische Institut (DAI) Saarland in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen Freundeskreis (DAF) Saar-Pfalz präsentieren diesen Chor, der zusammen mit einer Drei-Mann-Band und fast 40 Sängern klassische Gospel singen wird.

„Musik verbindet Menschen und Kulturen. Das Deutsch-Amerikanische Institut und der Deutsch-Amerikanische Freundeskreis Saar-Pfalz vermitteln durch vielerlei Aktivitäten Informationen zu amerikanischer Politik, Wirtschaft und Kultur. Als passionierter Förderer des Chorgesangs und aktiver Sänger freut es mich, dass das Konzert an diesem besonderen Veranstaltungsort realisiert werden kann“, unterstreicht Landrat Dr. Theophil Gallo, Vorstandsmitglied des DAI.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden zugunsten des Fördervereins Elisabethkirche Limbach e.V. erbeten.

Termin: Freitag, 16. September, 19.30 Uhr

Vorheriger ArtikelEin Sieg ist Pflicht: FCH trifft auf den Tabellenletzten aus Kassel
Nächster ArtikelPoker, Roulette oder Spielautomaten? Die besten Casino-Spiele im Vergleich 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.