Am Freitag, den 2. Juli, kam es gegen 15.35 Uhr auf der A 620 Fahrtrichtung Saarlouis kurz nach der Auffahrt von der Malstatter Straße her zu einem Verkehrsunfall mit fünf beschädigten Pkw und mindestens zwei verletzten Personen, darunter einem Kind. Dieses wurde zur weiteren Behandlung in ein städtische Krankenhaus verbracht. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die linke Fahrspur gesperrt.

Der bislang unbekannte Unfallverursacher befuhr mit seinem schwarzen Tesla, Kennzeichen unbekannt, die besagte Auffahrt zur A 620. Unmittelbar darauf wechselte dieser über die durchgezogene Mittellinie nach links unmittelbar vor einen heranfahrenden Pkw. Dieser leitete eine Vollbremsung ein, drei weitere, dahinter befindliche Fahrzeuge ebenso. Ein Fahrzeug konnte durch Einlenken auf die rechte Fahrspur zum Stillstand kommen. Das letzte beteiligte Fahrzeug fuhr trotz Vollbremsung auf den letzten vor ihm zum Stillstand gekommenen Pkw auf und schob alle weiteren aufeinander. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt in Fahrtrichtung Saarlouis. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Vorheriger ArtikelApotheken auf flächendeckenden Start des E-Rezeptes vorbereitet
Nächster ArtikelPräventionsprojekt FREUNDE gestartet – Krankenkassen fördern Resilienz und psychische Gesundheit von Kindern

1 KOMMENTAR

  1. Abstand und keine Discount Wartung seines Fahrzeug! Es wird sich momentan ein Misst zusammengefahren der unter keine Kuhhaut geht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.