Anzeige

Polizeibeamte wurden am Mittwoch, den 30. März, vor der Dienststelle auf eine verbale Streitigkeit zwischen einem 32-jährigen Saarbrücker und einer 31-jährigen Saarbrückerin aufmerksam. Beide bezichtigten sich gegenseitig, betrunken mit dem Auto gefahren zu sein.

Da sich der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt gegen die 31-Jährige verdichtete, wurde ihr in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Saarbrücken eine Blutprobe entnommen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen ließ sich die 31-Jährige von einer 27-jährigen Saarbrückerin abholen. Als diese auf der Polizeidienststelle mit ihrem Pkw vorfuhr, stellten die Polizeibeamten fest, dass auch sie unter deutlicher alkoholischer Beeinflussung stand. Auch ihr wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein wurde einbehalten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelKindertheater im Saalbau – Gespielt wird ein Stück über Mut und Zivilcourage
Nächster ArtikelHomburg | “Problemfans” suchten nach Saar-Derby die Konfrontation

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.